Bürger sprechen sich gegen Neubauten am Parkplatz des Ottakringer Bades aus

Die Ottakringer sprachen sich gegen den Neubau am Parkplatz des Ottakringer Bades aus.
Die Ottakringer sprachen sich gegen den Neubau am Parkplatz des Ottakringer Bades aus. - © Wiener Bäder (Magistratsabteilung 44)
Ende Mai bekamen rund 5.000 Anrainer in Wien-Ottakring ein Informationsschreiben des Bezirksvorstehers Franz Prokop zu dem geplanten Projekt am Parkplatz des Ottakringer Bades. Die Ottakringer konnten sich für oder gegen die Errichtung eines Nahversorgers, einer Garage und eines Wohnbaus mit geförderten Wohnungen an diesem Standort aussprechen. Die Mehrheit stimmte dagegen, teilte die Wiener SPÖ am Freitag per Aussendung mit.

51,55 Prozent der Ottakringer machten von ihrem Stimmrecht gebraucht. Eine Mehrheit von 1.467 Stimmen, also rund 57,94 Prozent, sprachen sich gegen die Errichtung eines Nahversorgers, einer Garage mit etwa 150 Stellplätzen sowie eines Wohnbaus mit ca. 45 geförderten Wohnungen aus.

“Ich danke allen Anrainerinnen und Anrainern, die sich an dieser Befragung beteiligt haben und freue mich außerordentlich über die hohe Beteiligung der OttakringerInnen. Wie zuvor versprochen, ist das Ergebnis dieser AnrainerInnenbefragung für den Bezirk verbindlich. Wir haben damit Klarheit geschaffen und die Mehrheit hat entschieden”, so Bezirksvorsteher Franz Prokop via Aussendung der Wiener SPÖ am Freitag.

(Red.)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen