Mehr Nachrichten aus Favoriten
Akt.:

Bluttat an Studentin: Entsetzen in Sieghartskirchen

Nach Bluttat an Studentin Entsetzen in Sieghartskirchen Nach Bluttat an Studentin Entsetzen in Sieghartskirchen - © APA
Ein 26-Jähriger hatte gestanden, seine Freundin in deren Elternhaus in Niederösterreich im Streit erschlagen zu haben. Dann schaffte der Verdächtige die Leiche im Kofferraum eines Pkw nach Wien. Die Obduktion ist abgeschlossen. In Sieghartskirchen herrscht Entsetzen.

Korrektur melden

Mit dem Geständnis des Verdächtigen, seine Freundin im Streit mit einer Axt erschlagen zu haben, ist die Bluttat an einer 21-jährigen Niederösterreicherin für die Kriminalisten geklärt. Sie starb am vergangenen Montag, dem 15. Oktober wie die Obduktion erbrachte, an einem Schädel-Hirn-Trauma, erlitten durch mehrere Schläge gegen den Kopf.

In ihrem Heimatort Sieghartskirchen im Bezirk Tulln herrschen Trauer und Entsetzen.

Freundin erschlagen: Trauer in Sieghartskirchen

Nachbarn äußerten ihr Mitgefühl mit den Eltern des Mordopfers, Streitereien habe man nicht bemerkt. Laut Medienberichten liege die Mutter geschockt im Spital. Sie habe ihrer Tochter eine kleine Wohnung in Wien zur Verfügung gestellt, in die die Chemiestudentin mit ihrem Freund (26) zog. Der - tödliche - Streit in ihrem Elternhaus hatte sich um die Finanzierung der geplanten Einrichtung gedreht. Als die Mutter die 21-Jährige am Handy nicht erreichte, hätte der Verdächtige diverse Ausreden erfunden.

Nach der Bluttat hatte der Verdächtige das Zimmer des Opfers in ihrem Elternhaus gereinigt und transportierte die in ein Leintuch gewickelte Leiche anschließend im Kofferraum nach Wien. Den Pkw stellte er in Favoriten ab - und nannte den Kriminalisten nach seiner Festnahme am Freitagabend auch den Standort des Wagens. Das Paar habe zusammenziehen wollen und sich am Montag über die Finanzierung dieses Vorhabens gestritten. Mehr Hintergründe zu dem Fall hier.

(Red./APA)



Kommentare 0

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

 
noch 1000 Zeichen
 

Mehr auf vienna.at
Manager zahlt 425 Mio. Euro Scheidungsgeld
Trennungen schmerzen mitunter nicht nur im Herzen, sondern auch in der Brieftasche - sogar bei Milliardären. 425 [...] mehr »
11 Menschen in mexikanischer Unruheprovinz getötet
In der mexikanischen Unruheprovinz Guerrero haben Unbekannte elf Menschen getötet. Die geköpften und teilweise [...] mehr »
Drohnenflug durch Tschernobyl
Der Brite Danny Cooke ließ seine Kameradrohne über die Geisterstadt Tschernobyl fliegen und verarbeitete die Aufnahmen [...] mehr »
Einbrecher starb nach Flucht durch die Neiße
Ein 28 Jahre alter Einbrecher ist auf der Flucht vor der Polizei im ostdeutschen Bundesland Brandenburg ums Leben [...] mehr »
Tschechien: Pflegerin soll Patienten getötet haben
Eine Krankenpflegerin steht in der tschechischen Stadt Rumburk im Verdacht, sechs Patienten umgebracht zu haben. Ein [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmelden

Facebook-Benutzer?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Anmelden - oder ohne Registrierung diskutieren

Als VIENNA.AT User anmelden:




Passwort vergessen?

Unregistrierter User:

Bei unregistrierten Benutzern wird der Kommentar erst nach einer Prüfung freigeschaltet. Beleidigende, rassistische, ausfällige oder nicht themenbezogene Kommentare werden nicht veröffentlicht. Kommentare von eingeloggten Usern werden sofort veröffentlicht.

Neu registrieren