Beitrag zum Klimaschutz: Stadt Wien rüstet 50.000 Leuchten auf LED um

Akt.:
50.000 Wiener Seilhängeleuchten sollen durch LED-Leuchten ersetzt werden.
50.000 Wiener Seilhängeleuchten sollen durch LED-Leuchten ersetzt werden. - © pixabay.com (Sujet)
Bis 2020 will die Stadt Wien 50.000 Seilhängeleuchten austauschen und durch klimafreundliche und wartungsarme LED-Leuchten ersetzen. Noch in diesem Herbst starten die Arbeiten.

Die Stadt Wien hat sich ein ambitioniertes Ziel gesetzt: Bis 2020 werden die 50.000 Seilhängeleuchten getauscht und durch klimafreundliche und wartungsarme LED-Leuchten ersetzt. Vom Tausch ausgenommen sind Leuchten, die in historischen Bereichen und Schutzzonen verbaut sind. Noch in diesem Herbst starten die Arbeiten der MA 33 (Wien Leuchtet) für den Tausch.

LED-Beleuchtung soll für Energieeinsparung sorgen

“Durch die neuen Leuchten kann eine Energieeinsparung von mehr als 60 Prozent gegenüber herkömmlichen Lampen erzielt werden, ein wesentlicher Beitrag für den Klimaschutz”, so Wiens Vizebürgermeisterin Maria Vassilakou.

Die neue Technologie erlaubt es zudem, Kreuzungen und Schutzwege gezielter auszuleuchten und dadurch zum einen die Verkehrssicherheit zu verbessern, zum anderen Störungen für die Anwohner zu verringern. Darüber hinaus sind die neuen Leuchten weit wartungsärmer als ihre Vorgängerinnen und damit langfristig kostengünstiger.

Wiener Seilhängeleuchten haben nach 60 Jahren ausgedient

Knapp 50.000 der aktuell 154.000 Leuchten in Wien sind Seilhängeleuchten. “Nach fast 60 Jahren haben die Seilhängeleuchten ausgedient und es beginnt das Zeitalter der flächendeckenden LED in der Straßenbeleuchtung in Wien”, so Harald Bekehrti, Leiter der Magistratsabteilung Wien Leuchtet.

Die so genannten Langfeldleuchten, auf die sich der Tausch konzentriert, sind aktuell mit Leuchtmittel mit einer Lichtfarbe von 4.000 Kelvin ausgestattet. Die neuen Leuchtentypen verfügen über die gleiche Lichtfarbe und vergleichbare lichttechnischen Eigenschaften.

LED-Leuchten zur Verringerung der Lichtverschmutzung

Die neuen LED-Leuchten haben eine veränderte Ausstrahlcharakteristik im Vergleich zur Langfeldleuchte oder anderen alten Leuchten-Modellen. Besonders sichtbar ist das an den Fassaden. Die Beleuchtung mit der neuen LED-Leuchte ist ausschließlich nach unten gerichtet. Damit wird die Nachthimmelsaufhellung auf ein Minimum reduziert und die Fassaden weniger störend angestrahlt. Nach der Umrüstung wird das Licht dort sein wo es hingehört und man somit gut sehen kann und gesehen wird.

Flair bewahren: ÖVP-Bezirkschefs wollen Testbetrieb

Kritik kommt indes von den vier ÖVP-Bezirkschefs in Wien. Sie sprechen sich zwar für eine umweltfreundliche Variante aus. Vor einem flächendeckenden Tausch solle es allerdings einen Testbetrieb mit unterschiedlichen Lichtfarben geben – nicht zuletzt deshalb, um das Flair in den einzelnen Grätzeln zu wahren, forderte Veronika Mickel-Göttfert (Josefstadt) auch im Namen von Markus Figl (Innere Stadt), Silke Kobald (Hietzing) und Adolf Tiller (Döbling).

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen