Baustellen bei Straßenbahnen in Wien: Ringsperre und Änderungen um Ostern

Akt.:
Die Straßenbahnen am Ring fahren rund um Ostern nicht regulär
Die Straßenbahnen am Ring fahren rund um Ostern nicht regulär - © Wiener Linien/Helmer (Sujet)
Baustellensaison bei den Wiener Linien: Das Jahr 2016 hält nicht nur im Bereich der U-Bahnen – Stichwort U4 – sondern auch im Straßenbahnnetz mehr als 30 Baustellen parat. Zeitlich fokussieren sich die Arbeiten vor allem auf Ostern und den Sommer, wobei zweimal auch am Ring gewerkt wird. Insgesamt sind mehr als 30 Projekte um 17 Millionen Euro geplant.

Große Beeinträchtigungen für Fahrgäste bzw. Autofahrer wird es aber nicht geben. Insgesamt investieren die Wiener Linien heuer 17 Millionen Euro in die Schienenmodernisierung. Mehr als fünf Kilometer Gleise, etwa 20 Weichen und neun Kreuzungen werden getauscht, teilte das Unternehmen mit. Sämtliche Arbeiten seien mit der Baustellenkoordination der Stadt abgestimmt, um einen möglichst reibungslosen Ablauf zu garantieren, so die Wiener Linien. Die ersten gröberen Maßnahmen starten rund um die Osterferien und dauern bis Mitte April.

Achtung Autofahrer: Osterferien bringen Ringsperre

Am Osterwochenende kommt es zu einer Ringsperre. Der Grund sind Gleisbauarbeiten. Diesmal betroffen ist laut ARBÖ der Bereich zwischen Schwarzenbergplatz und Kärntner Straße.

Im Bereich des Kärntner Rings und der Akademiestraße werden Gleise und Weichen erneuert. Durch die Arbeiten wird die Ringstraße am Karfreitag ab 17 Uhr für den Verkehr gesperrt. Im Bereich zwischen dem Schwarzenbergplatz und Kärntner Straße ist eine der wichtigsten innerstädtischen Verbindungen bis Dienstag, den 29. März 2016, in den Morgenstunden unpassierbar. Der Verkehr wird über den Schwarzenbergplatz und die Lothringer Straße umgeleitet.

D, 1, 2 und 71 werden umgeleitet oder kurzgeführt

Autofahrer sollten auf den Ausweichstrecken wie dem Schwarzenbergplatz, Lothringer Straße und Karlsplatz und der Zweier-Linien – trotz geringeren Verkehrsaufkommens am Osterwochenende – mit zum Teil langen Verzögerungen rechnen. Wer in die City will, sollte möglichst auf die U-Bahnlinien U1, U2 und U3 umsteigen. Die Bimlinien D, 1 und 2 werden umgeleitet, der 71er fährt nur bis zum Schwarzenbergplatz.

Straßenbahnen 25, 9 und 44 fahren zu Ostern nicht regulär

Auch am Stadtrand werden um Ostern Schienen getauscht – und zwar im Bereich Wagramer Straße/Erzherzog-Karl-Straße. Deshalb kann der 25er am 27. und 28. März nur zwischen Floridsdorf und Kagran fahren. Entlang der weiteren Strecke bis Aspern gibt es Ersatzbusse. Autos werden lokal umgeleitet. Durch Bauarbeiten in der Rosensteingasse gibt es außerdem von 26. bis 28. März einen Ersatzverkehr für die Linie 9 zwischen Westbahnhof und Hernalser Hauptstraße/Rosensteingasse sowie für den 44er ab dem Gürtel stadtauswärts bis zur Endstation.

Wiener Linien erneuern Gleise

Gleich 1.500 Meter Gleise inklusive 1.200 Schwellen erneuern die Wiener Linien entlang des unterirdisch geführten Straßenbahnabschnitts zwischen Kliebergasse und Hauptbahnhof. Neben zwei im April (16./17. und 23./24.) sind weitere zwei Bauwochenenden im November vorgesehen, an denen die Linie 18 umgeleitet werden muss.

Im Sommer kommt noch einmal der Ring zum Zug. Von Ende Juni bis Ende Juli sind Arbeiten am Schottenring vorgesehen, wobei die Linie 1 an einem Wochenende umgeleitet wird. Für Autofahrer kommt es zu temporären Sperren von ein bis zwei Spuren. Ansonsten sind im Laufe des Jahres eine Reihe weitere Baumaßnahmen auf der To-do-Liste. Das betrifft u.a. die Linien O, 1 und 2, wo es kurzfristig zu kleinen Einschränkungen kommen wird.

>>Sanierung der U4: Viermonatige Teilsperre der U-Bahn-Linie ab 30. April

(apa/red)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen