Baumeister und Lokalbesitzer in Wien-Leopoldstadt erschossen: Die bekannten Details

Akt.:
Am Tatort in der Wiener Leopoldstadt.
Am Tatort in der Wiener Leopoldstadt. - © APA
In der Nacht auf Freitag wurde in Wien-Leopoldstadt ein Baumeister und Besitzer eines noblen Innenstadtlokals erschossen. Offenbar hatte der Angreifer dem 50-Jährigen gezielt aufgelauert und sofort gefeuert, als dieser mit einem Begleiter vor seinem Wohnhaus ausstieg. Der Täter konnte flüchten. Der Freund des Opfers blieb unverletzt.

Der gebürtige Serbe hatte mit seinem Freund (39) den gesamten Abend, wie Schaulustige erzählten, im erst kürzlich erworbenen “Scotch Club” verbracht. Nach Mitternacht fuhren beide in einem roten Golf mit polnischen Kennzeichen in die Kafkastraße und parkten nur wenige Meter vom Haustor entfernt. Kaum waren die beiden Männer ausgestiegen, eröffnete ein Unbekannter in der Kafkastraße 9 das Feuer. Während der 39-Jährige hinter einem Auto in Deckung ging, wurde der Ältere tödlich getroffen. Für ihn kam jede Hilfe zu spät.

Zeugen von den tödlichen Schüssen in der Kafkastraße geweckt

Der Schütze flüchtete zu Fuß vom unmittelbaren Tatort, berichteten Augenzeugen, die durch die Schüsse geweckt worden waren, so Polizeisprecher Christoph Pölzl. Die Anrainer verständigten ebenso die Exekutive wie der 39-jährige Serbe. Am Tatort lagen zunächst noch mehrere Patronenhülsen, die aus der Tatwaffe, einer Pistole, stammten. Wie oft geschossen und wie oft der Baumeister getroffen wurde, machte die Polizei nicht. Die Obduktion des Leichnams war für den Nachmittag angesetzt, Ergebnisse dazu wollte die Exekutive ebenfalls nicht bekanntgeben.

Am Vormittag wurden im Landeskriminalamt mehrere Zeugen einvernommen. Prüfen wollten die Ermittler außerdem, ob der Schütze entlang der Fluchtroute eventuell von einer Überwachungskamera aufgenommen worden ist.

Die Hintergründe der Bluttat lagen zunächst im Dunkeln. Im vierstöckigen Wohnhaus des Opfers, einem Eckgebäude, befindet sich in der Engerthstraße das Büro der Hoch- und Tiefbaufirma.

>> Mordalarm in der Leopoldstadt

(apa/red)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen