Bank in Wien-Donaustadt ausgeraubt

Akt.:
Gegen 15.00 Uhr wurde ein Bank in Wien-Donaustadt überfallen.
Gegen 15.00 Uhr wurde ein Bank in Wien-Donaustadt überfallen. - © APA/Sujet
Erneut kam es zu einem Bankraub in Wien, diesmal in Donaustadt: Ein mit einer Pistole bewaffneter Mann hat am Montag eine Filiale der Gärtnerbank am Kagraner Platz überfallen.

Der Mann sei  derzeit mit Beute in unbekannter Höhe flüchtig, berichtet die Polizei am Nachmittag. Nach ersten Informationen wurde der Raub gegen 15.00 Uhr verübt. Verletzt wurde bei dem Überfall niemand, die Fahndung sei im Gange.

Der Überfall in Donaustadt

Am Dienstag gab die Polizei weitere Details zu dem Coup in Donaustadt bekannt. Dieser geschah kurz nach 14:45 Uhr. Der bislang Unbekannte betrat die Bank-Filiale, wandte sich sofort Richtung Kassenschalter, trat hinter das offene Pult und bedrohte die beiden dort anwesenden Bankangestellten mit einer Pistole.

Mit den Worten: “Laden auf. Geld schnell!” forderte er Bargeld. In der Folge bediente sich der Täter selbst aus den Kassenladen, stopfte die Beute in seine Jackentaschen und flüchtete in unbekannte Richtung. Eine Sofortfahndung blieb bislang ergebnislos. Es wurde niemand verletzt.

Täterbeschreibung:

männlich, zwischen 30 und 50 Jahre alt, ca. 170-175 cm groß und von mittlerer Statur. Bekleidet war er mit einer dunklen Kapuzenjacke und einer dunklen Hose. Der Täter trug dunkle Handschuhe und eine dunkle Sonnenbrille. Bewaffnung war eine schwarze Pistole. Sachdienliche Hinweise (auch vertraulich) zu dem Überfall in Wien-Donaustadt werden an das Landeskriminalamt Wien unter der Telefonnummer 01/31310 DW33800 (Journaldienst) erbeten.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen
Werbung