Bahnhof Wien Meidling: Zugsverkehr wegen Störung unterbrochen

Akt.:
2Kommentare
Der Zugsverkehr am Bahnhof Wien Meidling ist derzeit eingestellt
Der Zugsverkehr am Bahnhof Wien Meidling ist derzeit eingestellt - © APA (Sujet)
Am Donnerstagvormittag kam es im Stellwerk am Bahnhof Wien Meidling zu einer technischen Störung, der Zugsverkehr wurde daraufhin unterbrochen.

Die Ursache sei bisher nicht bekannt, hieß es von den ÖBB. Am Nachmittag wurde noch “mit Hochdruck” an der Behebung der Störung gearbeitet, der planmäßige Betrieb sollte “bis in die Abendstunden” wiederhergestellt werden.

Zugsverkehr am Bahnhof Wien Meidling wegen technischer Störung eingestellt

Aufgrund des Gebrechens kam es zu mehreren Unterbrechungen bzw. Umleitungen. Zwischen Wien Meidling und Wien Mitte verkehrten keine Schnellbahnzüge. Der Verkehr auf der Südstrecke war zwischen Wien Liesing und Wien Hauptbahnhof unterbrochen. Die Züge der Weststrecke wurden über Wien Oberlaa zum Wiener Hauptbahnhof oder zum/ab dem Wiener Westbahnhof geführt.

Ein Schienenersatzverkehr wurde zwischen Wien Liesing und Siebenhirten mit Anschluss U6 eingerichtet. Vom bzw. zum Flughafen verkehrte ein Bus bis/ab dem WienHauptbahnhof.

Vom/zum Wiener Westbahnhof wurde der reguläre Busverkehr geführt. Ab etwa 14.30 Uhr sollte es einen eingeschränkten Betrieb für Schnellbahnzüge zwischen Wien Liesing, Wien Meidling und Wien Mitte geben.

Einschränkungen teilweise aufgehoben

Die Einschränkungen im Bahnbetrieb sind nach der technischen Störung im Stellwerk am Bahnhof Wien Meidling am Nachmittag zum Teil wieder aufgehoben worden, informierten die ÖBB. Zu dem Gebrechen war es am Donnerstag gegen 11.00 Uhr gekommen. Seit 15.00 Uhr gab es laut ÖBB-Sprecherin Pirchner einen eingeschränkten Betrieb auf der Wiener Schnellbahn zwischen Wien Liesing, Wien Meidling, Wien Mitte und der Südstrecke. Ab etwa 16.00 Uhr sollten sämtliche Verbindungen im Nah- und Fernverkehr wieder geführt werden. Mit leichten Verspätungen und Einschränkungen sei gemäß ÖBB-Information aber zu rechnen.

Am Nachmittag wurde noch “mit Hochdruck” an der Behebung der Störung gearbeitet. Der planmäßige Betrieb sollte “bis in die Abendstunden” wiederhergestellt werden. Die Ursache war bisher nicht bekannt.

(APA/Red.)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


2Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel