Austria Wien: Auf der Baustelle der Generali-Arena

Akt.:
So sieht es auf der Baustelle der Generali-Arena derzeit aus.
So sieht es auf der Baustelle der Generali-Arena derzeit aus. - © youtube.com/Viola TV (Screenshot)
Bei der Wiener Austria laufen die Bauarbeiten für die neue Generali-Arena auf Hochtouren. Diese Video-Begehung der Westtribüne gibt einen Einblick in den Status quo.

Seit siebeneinhalb Monaten lässt Austria Wien auf dem Verteilerkreis die Bagger rollen. Die Generali-Arena im 10. Bezirk wird neu gebaut und geschlossen. Soll heißen: Sämtliche Tribünen werden der Höhe des zweirangigen Ostsektors angeglichen.

Noch eineinhalb Jahre wird die Mannschaft um Kapitän Alexander Grünwald ihre Heimspiele deswegen im Ernst-Happel-Stadion austragen, im Sommer 2018 soll die topmodern umgerüstete Arena in Wien-Favoriten dann “mit einem würdigen Spiel” eröffnet werden, wie Austria-Wirtschaftsvorstand Markus Kraetschmer beim Spatenstich zu den Bauarbeiten in Aussicht gestellt hatte.

Video: So sieht die Generali-Arena-Baustelle von Austria Wien aktuell aus

Zum Start in den März bietet der Verein seinen Fans über den Youtube-Kanal des Klubs ein visuelles Update zum Fortschritt bei der Neugestaltung. Von der bereits angehobenen Westtribüne aus sieht man ins Innere der Stadion-Baustelle, auf der die Nordtribüne bereits völlig abgerissen wurde.

Der Neubau der Generali-Arena ist das Kernstück des sogenannten S.T.A.R.-Projekts, in dessen Rahmen der Klub einen Großteil seiner Infrastruktur umfangreich modernisiert. Nach Abschluss der Bauarbeiten wird die Heimstätte der “Veilchen” 17.500 Zuschauern Platz bieten und sich in ein Stadion der Vier-Sterne-Kategorie der UEFA verwandelt haben.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen
Werbung