Auf diese Highlights freuen wir uns am Frequency Festival 2016

Von Amina Beganovic
Es geht schließlich um die Musik: Viele Highlights am FQ.
Es geht schließlich um die Musik: Viele Highlights am FQ. - © APA
Der Festival-Sommer ist noch nicht vorbei: Das FQ versammelt wieder die Musikfans zum lustigen Treiben nach St. Pölten. Heuer sind es nicht nur die Headliner, sondern insbesondere die verstreuten kleineren Acts, auf die man sich im Line-Up freuen kann.

Es wird wieder laut im Green Park in St. Pölten: Von 17. bis 20. August macht dort das Frequency Festival wieder Station. Richtig, schon am Mittwoch geht der Musikreigen mit dem “PreQuency” als Warm-Up-Day an den Start. Heuer gibt es eine besonders breite Auswahl: Space Stage, Green Stage, UK Weekender Stage, UAF Floor und Electro Floor sorgen dafür, dass es bis Sonntagabend garantiert nicht leise wird auf dem Gelände. Die Headliner – unter denen sich auch liebe Altbekannte finden – machen in diesem Jahr auch einiges her: Deichkind, Parov Stelar, Bilderbuch oder Manu Chao geben sich die Ehre.

Uns gefallen in diesem Jahr aber vor allem die kleineren, aber nicht minder feinen Acts, die das Line-Up zu bieten hat. Ein kleiner Auszug unserer persönlichen Highlights:

Mehr Highlights am Frequency 2016

Mittwoch – Warm Up Day: Hier wird der deutsche DJ und “Techno Punk” Boys Noize ab 20.45 Uhr für Aufwärmprogramm an den Turntables sorgen. Genau das Richtige zum Eintanzen, bevor es am Donnerstag so richtig los geht!

Donnerstag, 18. August: Stimmung pur schon am ersten Tag, zumindest, wenn man sich die Acts ansieht. Wer etwa die US-Folk-Rock-Band The Lumineers noch nicht live gehört hat, sollte das bitte dringend nachholen (18.30 Uhr, Space Stage)! Ebenfalls einen Besuch wert: Die deutsche Beat-Sprechgesang-Formation OK KID, die uns bereits Ohrwürmer wie “Gute Menschen” beschert hat (20.00 Uhr Weekender Stage). Für alle, die es etwas härter lieben: Metalcore dazwischen gestreut gibt es von den Australiern Parkway Drive (18.55 Uhr, Green Stage). Und nicht zu vergessen auf die fabelhaften Briten von Bastille … find the things you lost in the fire fire fire, ab 20.10 auf der Space Stage.

Freitag, 19. August: Keine Pause am nächsten Tag! Auch hier freuen wir uns auf einige Gustostückerl. Auf keinen Fall die wunderbaren Foals verpassen – wir bürgen hier für eine tolle Show der Herren aus Oxford! (18.25 Uhr, Space Stage). Ein Wiedersehen, das Freude macht, gibt es auch mit Wolfmother, die uns zuletzt im Mai in der Arena zum Springen gebracht haben (18.55 Uhr, Green Stage). Ebenfalls reinhören sollte man beim Salzburger Rapper Dame, der Punchline vom Feinsten vorlegen wird. Nicht nur was für Genre-Liebhaber! (18.40 Uhr, Weekender Stage).

Samstag, 20. August: Das Grande Finale – und auch das hat noch einiges zu bieten! Das Duo The Kills sei hier wärmstens empfohlen (18.25 Uhr Space Stage), ebenso die britische Kultband Skunk Anansie mit der mitreißenden Power-Frontfrau Skin (18.55 Uhr Green Stage). Ins Punkrock-Schwelgen kommt man mit den deutschen Veteranen von Wizo (20.25 Uhr, Green Stage), während der charismatische Kele Okereke von Bloc Party die Meute ebenso garantiert zum Tanzen bringen wird (20.05 Uhr, Space Stage).

>> Das war aber nur ein kleiner Auszug des diesjährigen Line-Ups. Alle Acts und Spielzeiten im Überblick gibt es hier.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen