AUA: Flugverspätungen durch Protestmaßnahmen möglich

Akt.:
Das Bodenpersonal protestiert
Das Bodenpersonal protestiert - © APA
Bei der AUA geht es am Donnerstag ans Eingemachte. Die Piloten und Flugbegleiter/innen versammeln sich ab 9 Uhr zu Betriebsversammlungen, um ihren Protest gegen die Sparmaßnahmen des Managements zum Ausdruck zu bringen.

Während der Betriebsversammlung des Bordpersonals (ab 9 Uhr) dürfte es zu Beeinträchtigungen bei Abflügen in Wien-Schwechat kommen, denn Bord-Betriebsratschef Karl Minhard rechnet mit einer sehr hohen Teilnahme: 500 bis 600 seien möglich, so Minhard. Das sei sehr viel, da ein Großteil der Mannschaft ja unterwegs sei.

Flugverspätungen durch AUA-Protest

Die frühen Flüge der AUA fanden am Donnerstag ganz normal statt, ab 9 Uhr könne es aber zu der einen oder anderen Verzögerung kommen, so Minhard. “Die hat aber nur der Vorstand zu verantworten”. Die Mitarbeiter hätten das Recht sich zu informieren. Die Versammlung ist für eineinhalb Stunden anberaumt. Der vom Vorstand vorgelegte Kollektivvertrags-Entwurf sei weiter keine Diskussionsgrundlage. Außerdem sei es eine “Sauerei”, dass das AUA-Management am Donnerstag Früh die Kantine absperren lassen hatte Dort wollte die Arbeitnehmervertretung ursprünglich die Betriebsversammlung abhalten. Das sei eine “Aussperrung”.

Die von der Lufthansa vorgegebenen Sparprogramme – begleitet von längeren Arbeitszeiten, zentraler Bündelung von Funktionen der Töchter, Flottenbereinigungen, Einsparungen in den Streckenplänen – kamen für die Belegschaften indes nicht unerwartet. “Dass was passieren wird, wussten wir, aber so dilettantisch, das nicht”, so der Betriebsrat.Der Sanierungskurs wird gerade deutlich verschärft, weil die österreichische Lufthansa-Tochter noch immer hohe Verluste schreibt.

Alle Beteiligten wollen Verhandlungen zur AUA

Die Mitarbeiter der AUA fordern strategische Konzepte und vernünftige Verhandlungen. Beide Seiten, Mitarbeiter und Management, sind sich einig, dass die Zeit drängt. Gesprächstermine würden allerdings gesucht.

Die Arbeitnehmer fordern strategische Konzepte für die AUA und “vernünftige” Verhandlungen. Die AUA hat mehrfach betont, dass nicht viel Zeit sei. Es werden aber Gesprächstermine gesucht. Das AUA-Management will die Personalkosten herunterbringen, da die ehemals österreichische Airline noch immer Verluste schreibt.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen