Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Angst vor Horror-Clowns in Wien: Das rät die Polizei

Was tun, wenn man auf solche Clowns trifft?
Was tun, wenn man auf solche Clowns trifft? ©APA/AFP/Sujet
Der Spuk aus den USA hat nun scheinbar auch Österreich heimgesucht: Bereits zwei Horror-Clowns wurden in Wien gesichtet. Wie soll man sich nun verhalten, wenn man einem solchen "Spaßvogel" begegnet? VIENNA.AT hat bei der Polizei nachgefragt.

Es ist alles andere als lustig: Der Trend der “Horror-Clowns” scheint nun auch in Wien angekommen zu sein. Ein Spaßvogel schaukelte am Dienstagabend auf einem Spielplatz, ein anderer Clown wurde laut Medienberichten mit einer Machete am Praterstern gesehen (VIENNA.AT berichtete).

Was tun, wenn man auf Horror-Clowns trifft?

Gerade um die Halloween-Zeit Ende Oktober kann es vielleicht vorkommen, dass die US-Clowns “Nachahmungstäter” auch hierzulande finden. Wie woll man sich als Passant verhalten, wenn man von einem solchen Clown (der möglicherweise sogar eine Machete bei sich trägt) überrascht wird?

Polizeisprecher Paul Eidenberger rät: “Ob die Person verkleidet ist oder nicht, es gilt: Man läuft davon und wählt den Polizei-Notruf. Selbst, wenn es sich dann nur um einen schlechten Scherz handelt, wird bestimmt kein Polizist böse, wenn man einmal zu viel als einmal zu wenig anruft.”

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Angst vor Horror-Clowns in Wien: Das rät die Polizei
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen