“Alles Oper” am Wiener Opernball: Die Highlights für 2017

Akt.:
Debüt - auch für Organisatorin Maria Großbauer.
Debüt - auch für Organisatorin Maria Großbauer. - © APA/Helmut Fohringer
Bei ihrem großen Debüt setzt Opernball-Veranstalterin Maria Großbauer auf Musik. Und diese Konzept zieht sich durch: Von den Blumen bis hin zu den Damenspenden werden Zitate aus bekannten Opern die Veranstaltung formen, wie bei der Pressekonferenz am Montag bekanntgegeben wurde.

Höhepunkt der Eröffnung wird wohl der Auftritt von Startenor Jonas Kaufmann sein. “Wir freuen uns sehr, dass wir ihn gewinnen konnten”, sagte Staatsoperndirektor Dominique Meyer. Kaufmann wird “La fleur que tu m’avais jetee” aus “Carmen” von Georges Bizet sowie “Dein ist mein ganzes Herz” aus “Das Land des Lächelns” von Franz Lehar darbieten.

Tanz-Profi Roman Svabek zeichnet erneut für die Eröffnungschoreografie des Jungdamen- und Herrenkomitees verantwortlich. Der Tanzlehrer wird heuer gemeinsam mit den 144 Debütantenpaare die Polka der “Künstler-Gruss” von Josef Strauß einstudieren.

Die “Oper” am Opernball bemerkbar machen

Das neue “Konzept” Großbauers wird sich für die Besucher vor allen in den Räumlichkeiten der Oper bemerkbar machen. Aus dem ehemaligen Heurigen wird heuer eine “Wolfsschlucht” mit Waldtieren und Geistern. “Es wird gefährlich gemütlich”, versprach die Organisatorin. Im Marmorsaal und in der Chrystalbar werden Motive der Zauberflöte gezeigt. Die Schwind-Loggia wird in eine Weinbar samt eigenen “Opernball-Somelier” verwandelt.

Neu ist auch, dass in der ganzen Oper ausschließlich Livemusik gespielt wird. Im Großen Saal spielt etwa erstmals die legendäre Richard Oesterreicher Bigband. Den Gesang übernehmen Kabarettist Viktor Gernot und Jazz- und Soulstimme Carole Alston. Auf der Galerie wird ein Jazzklub eingerichtet.

Liebestrink, Swarovski und Biskotterl

Auch in den Details dominieren Opernzitate: Der Opernball-Drink 2017 ist ein “Liebestrank” nach der gleichnamigen Oper von Gaetano Donizetti. Die Damenspende beinhaltet die Swarovski-Brosche “Silberne Rose” in Anlehnung an den “Rosenkavalier” von Richard Strauss. Das Frühstück “Biskotterl und a Schokolade” stammen ebenfalls aus der Oper.

Schlechte Nachrichten gibt es für Raucher: Heuer herrscht in der gesamten Haus Rauchverbot. Es werden aber beheizte Raucherzonen mit Bar-Service unter den Arkaden auf beiden Seiten der Staatsoper eingerichtet.

Der Hauptabend in ORF 2 steht schon ab 20.15 Uhr ganz im Zeichen des Ballereignisses und zeigt die Dokumentation “Der Wiener Opernball – Alles Oper”. Als Moderatoren sind heuer wieder Alfons Haider, Mirjam Weichselbraun und Barbara Rett dabei, für den Kommentar sorgen Karl Hohenlohe und Christoph Wagner-Trenkwitz. Der ORF überträgt den Wiener Opernball rund drei Stunden live.

(APA)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen