AIDAaura ist im westlichen Mittelmeer unterwegs

AIDAaura ist im westlichen Mittelmeer unterwegs.
AIDAaura ist im westlichen Mittelmeer unterwegs. - © AIDA
Palma de Mallorca ist von April bis Oktober 2017 der neue Start- und Zielhafen für außergewöhnliche Reisen von AIDAaura im westlichen Mittelmeer. Die neuen siebentägigen Reisen sind Teil des Programms AIDA Selection, welches man erstmals 2017 und exklusiv an Bord von AIDAaura, AIDAcara und AIDAvita erleben kann.


Vier neue Reiserouten mit AIDAaura stehen zur Auswahl, auf denen gleich drei Häfen Premiere feiern: Portoferraio auf der Insel Elba, das südfranzösische Sète bei Montpellier und Palamos an der spanischen Costa Brava. Weiter Highlights sind faszinierende Inseln wie Korsika, Menorca, Ibiza, Sardinien oder Sizilien.

In Rom (Civitavecchia), Barcelona und Florenz (La Spezia) bleibt AIDAaura über Nacht. Genug Zeit, um auf ausgedehnten Ausflügen die kulturhistorischen Schätze der jeweiligen Metropolen oder faszinierende Landschaften zu entdecken – beispielsweise die Toscana oder die UNESCO-Welterbe-Region Cinque Terre.

Neu sind ebenfalls eine sechstägige AIDA Selection Reise im westlichen Mittelmeer in den Osterferien und die 13-tägige Transreise „Von Mallorca nach Kreta 2“ in den Herbstferien 2017.
An Bord von AIDAaura genießt man den sehr persönlichen Service der AIDA Selection Gastgeber und die familiäre Atmosphäre der kleinen AIDA Schiffsklasse. Abgerundet werden alle Reisen durch ein individuell gestaltetes Entertainment-Programm an Bord, das Bezug auf die jeweiligen landestypischen Kulturen der Region nimmt. In den Restaurants an Bord erwartet die Gäste ein exquisites kulinarisches Angebot an regionalen Spezialitäten, die auf die Destinationen abgestimmt sind. Gastlektoren begeistern darüber hinaus mit ihrem fundierten Wissen rund um die Reiserouten.

Unter www.aida.de/aidaselection präsentiert AIDA in kleinen, inspirierenden Videoclips die Highlights der Reisedestinationen und gibt einen Überblick über die neuen AIDA Selection Reisen.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen