84-Jährige in Wien-Penzing Opfer von Handtaschenräuber: Außer Lebensgefahr

Akt.:
Aus dem AKH kam die Auskunft, dass die 84-Jährige nicht mehr in Lebensgefahr schwebt
Aus dem AKH kam die Auskunft, dass die 84-Jährige nicht mehr in Lebensgefahr schwebt - © APA (Sujet)
Jene 84-Jährige, die am Samstag Opfer eines brutalen Handtaschenräubers wurde und danach in Lebensgefahr schwebte, hat sich nach Angaben vom Montag erholt. Dies gab das Wiener AKH bekannt.

Die Patientin sei nicht mehr in Lebensgefahr und auf einer Normalpflegestation aufgenommen, sagte eine Sprecherin.

Der Handtaschenraub in Penzing

Die Pensionistin war Samstagmittag in der Hadikgasse in Penzing von einem noch unbekannten Angreifer von hinten umgerissen worden. Der Mann flüchtete mit der Tasche der Frau. Sie prallte mit dem Kopf am Gehsteig auf und erlitt so schwere Verletzungen, dass die Polizei von Lebensgefahr sprach. Auch am Sonntag ist ihr Zustand noch als kritisch eingestuft worden.

Opfer schwebte in Lebensgefahr – Täter flüchtig

Die Seniorin war in Begleitung einer Freundin zum Mittagessen in ein Restaurant unterwegs gewesen. Die zweite Frau blieb unbehelligt. Vom Täter – von ihm gibt es nur eine sehr rudimentäre Beschreibung (dunkle Hose, helle Jacke) – fehlte auch am Montag laut Polizei noch jede Spur.

>>84-Jährige schwebt nach Raub in Lebensgefahr

(apa/red)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen