400.000 Euro Gesamtschaden: Wiener Polizei klärt zwei Einbruchsserien

1Kommentar
Erfolg für die Wiener Polizei.
Erfolg für die Wiener Polizei. - © APA (Symbolbild)
Die Einbrüche sollen in den Jahren 2009 bis 2015 verübt worden sein, mehrere Verdächtige wurden festgenommen.

Die Der Wiener Polizei ist es gelungen, zwei Serien von Einbrüchen sowie mehrfache Trickdiebstähle zu klären. Insgesamt wurden sechs Personen festgenommen. Nähere Informationen sollen Donnerstagvormittag bei einem Pressegespräch utner anderem mit Landespolizeivizepräsident General Karl Mahrer bekannt gegeben werden.

Der Zeitraum der Einbrüche, die zwei Verdächtigen angelastet werden, erstreckt sich zwischen 2009 und 2015. Der Schaden beträgt mehr als 400.000 Euro. Drei weitere Täter sind nach längeren Ermittlungen auf frischer Tat festgenommen worden. Aufgrund der Auswertung der Tatortspuren wurden diesem Trio bisher sechs zum Teil versuchte Wohnungseinbrüche zwischen 2013 und 2015 nachgewiesen.

Von der Einsatzgruppe zur Bekämpfung der Straßenkriminalität wiederum wurde ein Seriendieb geschnappt, der es vorwiegend auf ältere Damen abgesehen hatte. Nach kurzer Observation wurde er bei einem Delikt beobachtet und sofort festgenommen. Der Mann steht im Verdacht, 13 Trickdiebstähle begangen zu haben.

(APA, Red.)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


1Kommentar

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel