3-Jährige verfing sich mit Haaren im Mixer: Kopfhaut angehoben

Akt.:
Die Haare der 3-Jährigen verfingen sich im Mixer.
Die Haare der 3-Jährigen verfingen sich im Mixer. - © Berufsrettung Wien
Die Berufsrettung Wien wurde am Sonntag zu einem ungewöhnlichen Einsatz in Wien-Brigittenau gerufen. Die Haare einer 3-Jährigen hatten sich in einem Mixer verfangen, wodurch sich die Kopfhaut des Mädchens anhob. Sie litt unter starken Schmerzen.

Gegen 8.30 Uhr beschlossen Mutter und Tochter zu kochen. Beim Zusammenmischen der Zutaten beugte sich die dreijährige Tochter über die Rührschüssel, wobei sich die schulterlangen Haare des Mädchens im Mixer verfingen. Die alarmierte Berufsrettung konnte einen Rührstab sofort entfernen. Jedoch zog der zweite Rührstab die Haare bis in den Motor des Gerätes, sodass sich die Kopfhaut des Mädchens anhob und durch den Druck des Küchengeräts gegen den Kopf bereits eine Delle zu sehen war. Die 3-Jährige litt dadurch unter starken Schmerzen.

Ungewöhnlicher Einsatz in Wien-Brigittenau

Da man in der Wohnung nicht das notwendige Werkzeug für eine schonende Lösung des Mixers vom Kopf des Mädchens finden konnte, wurde die Berufsfeuerwehr Wien zur Unterstützung beigezogen. Die Einsatzkräfte zerlegten das Elektrogerät vorsichtig, wodurch auch der zweite Rührstab aus den Haaren des Mädchens entfernt werden konnte. Die 3-Jährige wurde zur weiteren Abklärung in ein Krankenhaus gebracht, das sie bereits am Sonntag wieder verlassen konnte. Sie erlitte einen Schock. Dem Mädchen geht es mittlerweile aber wieder gut, teilte die Rettung am Montag mit.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen