2. Veganer Ostermarkt im Arcotel Kaiserwasser in Wien

Akt.:
Beim veganen Ostermarkt wird Groß und Klein einiges geboten
Beim veganen Ostermarkt wird Groß und Klein einiges geboten - © Fotolia (Sujet)
Am Karwochenende dreht sich alles um vegane Alternativen: Der Vegane Ostermarkt startet in die zweite Runde und bittet am 8. und 9. April 2017 ins Arcotel Kaiserwasser. Mit dabei: Rüdiger Dahlke, der bekannte Arzt, Autor und leidenschaftliche Veganer.

Dahlke setzt sich heuer für den Veganen Ostermarkt in Wien ein und regt dazu an, über Traditionen nachzudenken und ethisches Handeln wieder in den Vordergrund zu rücken.

Veganer Ostermarkt: Für Veganer und Interessierte

Veganismus ist mittlerweile keine vorübergehende Strömung mehr, sondern hat sich als bewusster Lebensstil etabliert, der eine Einheit von Tier und Mensch anstrebt und pflanzliche Alternativen auf allen Ebenen bevorzugt. Beim Veganen Ostermarkt finden nicht nur eingefleischte VeganerInnen Neuigkeiten aus der Szene, sondern auch all jene, die sich informieren möchten, gerne etwas Neues probieren oder einfach Freude an Produkten haben, die fernab von tierischer Ausbeutung entstehen.

Vielfältige Aussteller- und Unterhaltungspalette

Am 8. und 9. April 2017 können Familien, Kinder, Jugendliche, Kulinarik-Interessierte und Jung wie Alt einen guten Einblick in die breite vegane Palette von Speisen und Getränken bis zu Mode und Kunst erhalten und ein buntes lebhaftes Rahmenprogramm erleben. Zu sehen sind u.a. Vorträge der bekannten Bloggerin Anna-Laura Kummer, einer Tierkommunikatorin, des Kampagnenleiters des Vereins gegen Tierfabriken, des Obmanns von Sea Shepherd Österreich, einer Bioresonanztherapeutin, einer Ärztin für Allgemeinmedizin uvm. Auch der katholische Pfarrer Dr. Kurt Remele wird vor Ort sein. Als bekennender Veganer plädiert er für eine tierfreundliche theologische Ethik, in der Tiere nicht instrumentalisiert, sondern als empfindungsfähige Mitgeschöpfe respektiert werden. Als Aussteller sind u.a. Cositas Veganas, die Nom nom bakery, Vitaseed Austria, Kopfnote, Inve Natur Korkprodukte, Hapilu Kinderkleidung, Haarsalon Kopfüber uvm. mit an Bord. Der Eintritt ist frei.

Begeisterte Unterstützung von Rüdiger Dahlke

Dass nun auch Psychotherapeut & Humanmediziner Rüdiger Dahlke, bekennender Veganer, seine volle Unterstützung zugesagt hat, ist für die Organisatoren die Krönung des Erfolgs. “Der Vegane Ostermarkt ist ein sehr schönes Konzept. Es ist wirklich überfällig, die Christen mit Franz von Assisi (dem Schutzpatron der Natur und Tiere) in ihrem Kreis mit der veganen Idee zu versöhnen. Ich wünsche allen Besuchern des Ostermarktes ein friedliches Osterfest mit Peacefood”, so Dahlke.

Heuer findet der Vegane Ostermarkt bereits zum 2. Mal statt. Letztes Jahr starteten die beiden Veranstalter Suyin und Oliver Orlowski ein Pilotprojekt, das nun aufgrund des großen Interesses wiederholt wird. “Das Feedback hat uns sehr begeistert und so lag es auf der Hand, heuer in die nächste Runde zu starten. Vegane Alternativen sind für viele Teile der Bevölkerung mittlerweile state of the art geworden. Darüber hinaus ist es schön, sich innerhalb dieser Bewegung stärker zu vernetzen und seinen Horizont zu erweitern“, sagt Oliver Orlowski, der gemeinsam mit seiner Ehefrau bereits seit vielen Jahren komplett vegan lebt und das Benefizprojekt Veganer Ostermarkt komplett ehrenamtlich organisiert.

„Besonders zum Osterfest ist das Tierleid groß, denn rund um die Feiertage werden alleine 70 Millionen Eier in Österreich gegessen. Wir finden, es ist Zeit, über Traditionen nachzudenken, ethisches Denken und Handeln wieder in den Vordergrund zu stellen und auf friedvolle Alternativen zurückzugreifen“, bringt Orlowski die Botschaft des Veganen Ostermarktes auf den Punkt.

Sammeln für Rinderwahnsinn

Gesammelt wird auch heuer wieder für eine Herzensangelegenheit des Veranstalter-Paares, nämlich Rinderwahnsinn – ein Projekt des Bio-Bauernduos Mag. Stefanie Buchinger und Ing. Hubert Gassinger. Seit 2014 betreiben sie ihren Lebenshof im Waldviertel, um dort 63 Kühen und 6 Schweinen eine lebenswerte Zeit bis zum natürlichen Tod auf der Weide zu bereiten. „Die beiden leiten den Hof aus purem Idealismus. Wie man sich vorstellen kann, fallen die Kosten für die Aufrechterhaltung des Betriebes nicht zu knapp aus“, so Suyin Orlowski. Aus diesem Grund sammelt der Vegane Ostermarkt auch heuer wieder für Rinderwahnsinn. Mit nur EUR 30,- jährlich können Interessierte darüber hinaus Patenschaften abschließen und sichern den Tieren ein würdevolles Leben. Auch ein Kurzurlaub am Bauernhof lohnt sich, um sich von der liebevollen Führung des Betriebes und den prächtigen Kühen und Schweinen selbst zu überzeugen und einen Einblick in das gutherzige Lebenswerk der beiden zu erhalten.

II. Veganer Ostermarkt
Arcotel Kaiserwasser
Wagramer Straße 8, 1220 Wien
8. April 2017 10:00 – 19:00 Uhr
9. April 2017 10:00 – 18:00 Uhr
Freier Eintritt!

Mehr zum Veganen Ostermarkt lesen Sie hier.

>>Alles über Ostern in Wien

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen