Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

1:3-Heimspielniederlage für Wiener Austria gegen Mattersburg: Die Stimmen zum Spiel

Mattersbrug siegte über Austria Wien.
Mattersbrug siegte über Austria Wien. ©APA/HERBERT NEUBAUER
Die "Veilchen" mussten im Bundesliga-Spiel gegen SV-Mattersbrug eine 1:3-Heimspielniederlage einstecken. Wir haben die Stimmen zum Spiel.
Dämpfer für Wiener Austria

Thorsten Fink (Austria-Trainer): “Wenn man an sich glaubt, die Chancen nutzt und auch zweikampfstark ist, haben sie verdient 3:1 gewonnen. Fußballerisch hat meine Mannschaft nicht schlecht gespielt. Wir haben viel Ballbesitz gehabt und viele Flanken geschlagen. Wir haben viel getan, um Tore zu schießen, aber final haben wir das nicht geschafft. Wir müssen schauen, dass wir in den zwei Wochen gut regenerieren und dann eine Serie starten.”

Gerald Baumgartner (Mattersburg-Trainer): “Wir sind sehr froh, gegen einen Topclub in Österreich drei Punkte geholt zu haben, in einer Situation, in der wir nicht gerade vor Selbstvertrauen strotzen. Wir haben phasenweise sehr gut gespielt und nicht unverdient gewonnen. Wir haben den Matchplan mit unseren Mitteln wirklich sehr gut umgesetzt.”

APA/Red.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Wien-Fußball
  • 1:3-Heimspielniederlage für Wiener Austria gegen Mattersburg: Die Stimmen zum Spiel
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen