Mehr Nachrichten aus Floridsdorf
Akt.:

1210 Wien: Prozess um Silvestermord startet

Am Freitag startet das Verfahren gegen den Silvestermörder. Am Freitag startet das Verfahren gegen den Silvestermörder. - © APA
Im Wiener Straflandesgericht startet am Freitag der Prozess um den sogenannten Silvestermord.

Der 35-jährige Harald W. wurde am 31. Dezember 2009 in seiner Wohnung in 1210 Wien erschossen. Der Täter war laut Anklage ein 21-jähriger Lehrling, der damit die angebliche Vergewaltigung seiner Freundin durch den Profi-Billardspieler rächen wollte.Der junge Mann kundschaftete das Opfer aus, suchte sich drei – nun mitangeklagte – Helfer und setzte das Komplott in die Tat um, während seine Freundin auf einer Silvester-Party auf ihn wartete.

Missbrauchsverdacht wurde fallengelassen

Die Staatsanwaltschaft hatte gegen den Silvestermörder Ermittlungen geführt, weil der Verdacht bestand, er habe ein 19-jähriges Mädchen – die Verlobte des nunmehr Hauptangeklagten – mit K.O.-Tropfen außer Gefecht gesetzt und sie in diesem Zustand missbraucht. Der Verdacht ließ sich allerdings nicht erhärten, die Anklagebehörde stellte das Verfahren ein. Der Installateur-Lehrling soll von diesem Zeitpunkt an begonnen haben, Rachepläne zu wälzen, die schließlich in Bluttat endeten.

(apa/red)

Korrektur melden



Kommentare 0

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

 
noch 1000 Zeichen
 

Mehr auf vienna.at
Mann in Wien-Floridsdorf schlug Frau ins Gesicht und attackierte Polizisten
Am Dienstagnachmittag machte eine Frau zwei Streifenpolizisten am Bahnhof Floridsdorf auf einen Mann aufmerksam, er ihr [...] mehr »
Der Baustellensommer in Wien geht ins Finale
Rund 12o Millionen Euro werden jedes Jahr in das Wiener Straßennetz  investiert. Die meisten Bauvorhaben werden in den [...] mehr »
Die lebenswertesten Städte der Welt: Wien nicht auf Platz 1
In Melbourne lebt es sich laut Ansicht des britischen Magazins "The Economist" besser als in Wien. Die österreichische [...] mehr »
111.656 Personen haben bereits über Farbe der neuen Linie U5 abgestimmt
Bereits 111.656 Personen haben im Voting um die Farbe der neuen U-Bahnlinie U5 in Wien ihre Stimme abgegeben. Die [...] mehr »
Tipps für 24 Stunden in Wien: Was muss man unbedingt gesehen haben?
Wer die Weltstadt Wien innerhalb kürzester Zeit entdecken will, sollte sich zuvor ein durchdachtes Programm [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmelden

Facebook-Benutzer?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Anmelden - oder ohne Registrierung diskutieren

Als VIENNA.AT User anmelden:




Passwort vergessen?

Unregistrierter User:

Bei unregistrierten Benutzern wird der Kommentar erst nach einer Prüfung freigeschaltet. Beleidigende, rassistische, ausfällige oder nicht themenbezogene Kommentare werden nicht veröffentlicht. Kommentare von eingeloggten Usern werden sofort veröffentlicht.

Neu registrieren



Werbung