Identitären-Demo und drei linke Gegendemos am Wiener Kahlenberg

Akt.:
3Kommentare
Die Identitären marschieren am Kahlenberg auf
Die Identitären marschieren am Kahlenberg auf - © VIENNA.at
Am Samstag finden im Bereich des Kahlenbergs laut Wiener Polizei drei Versammlungsmärsche und eine Standkundgebung statt – eine Schutzzone wurde errichtet. Es handelt sich um eine Demonstration der rechtsextremen Identitären, gegen die drei linke Gegendemos mobil machen.

Eine für Samstagabend geplante Kundgebung der Identitären am Wiener Kahlenberg hat die Polizei zu Sicherheitsmaßnahmen veranlasst. Anlass für die Errichtung einer Schutzzone sind drei Gegendemonstrationen, hieß es am Donnerstag in einer Aussendung. Die Identitären planen dort einen “Gedenkzug” anlässlich der Schlacht am Kahlenberg 1683, als ein polnisches Entsatzheer die Türken zurückschlug.

Schutzzone rund um vier Demos am Kahlenberg

“Um das verfassungsrechtlich geschützte Recht auf freie Meinungs- und Versammlungsfreiheit zu gewährleisten, wurde gemäß dem Versammlungsgesetz ein Schutzbereich von 150 Metern im Bereich Kahlenberg (Josefskirche, Kahlenberg-Villenweg-Parkplatz Cobenzl) festgelegt,” so die Exekutive in einer Aussendung zu den Demonstrationen am Samstag in Wien-Döbling.

Der Schutzbereich tritt am 9. September 2017 von 12:00 Uhr bis 22:00 Uhr in Kraft. Die Wiener Polizei sichere die Aufrechterhaltung dieser Schutzzone, wodurch es rund um den Schutzbereich zu Verkehrsbehinderungen und vorübergehenden Straßensperren kommen könne.

Am Samstag werde die Wiener Polizei alle aktuellen Informationen laut Ankündigung auch auf ihrem Twitter-Account posten.

Identitäre: “Gedenken an die Schlacht am Kahlenberg“

Hintergrund der Versammlungsmärsche ist eine Demonstration der Identitären, die anlässlich der Schlacht am Kahlenberg vom 12. September 1683 einen Gedenkzug “zur Erinnerung an die Befreiung Wiens und die Verteidigung Europas” abhalten. Losmarschiert wird von der St. Josefskirche um 18:30 Uhr. Mehr zum Event der rechtsextremen Gruppierung lesen Sie hier.

Die Antifa und andere links gerichtete Gruppierungen rufen zeitgleich zu dem Marsch der Identitären am Kahlenberg zu Gegendemos auf. Mehr zur “Antifa-Demo: Nicht lange fackeln! Naziaufmarsch verhindern!” lesen sie hier.
Treffpunkt der Gegendemonstration ist der Bahnhof Heiligenstadt um 16:00 Uhr.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


3Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel

Döbling
1190.VIENNA.AT