International agierende Autodiebesbande von Wiener Polizei geschnappt

Akt.:
Diese Gegenstände wurden bei den Tatverdächtigen sichergestellt
Diese Gegenstände wurden bei den Tatverdächtigen sichergestellt - © LPD Wien
Der Wiener Polizei gelang es, einer international tätigen Bande von Autodieben das Handwerk zu legen. Die ursprünglich in Frankreich operierende Gruppe hatte ihr illegales Treiben nach Wien verlegt.

Einer in Frankreich und Österreich agierenden Diebesbande sind Beamte des Landeskriminalamts (LKA) Wien in Zusammenarbeit mit der Soko Kfz Burgenland auf die Spur gekommen. Die Beschuldigten hatten bereits in Paris Autos der Marke Renault gestohlen, bevor sie ab Dezember 2016 in Wien zuschlugen. Sieben Täter wurden nun festgenommen, berichtete die Polizei am Montag.

Autodiebesbande: Festnahmen in Wien

Aufmerksam geworden durch einen Anstieg von Renault-Diebstählen in Wien ab Dezember vergangenen Jahres, führten die Ermittlungen des LKA zu einer Bande serbischer Autodiebe, die bis dahin in Paris aktiv gewesen war. Offenbar hatte die Gruppe ihr Betätigungsfeld nach Österreich verlagert. Zusammen mit der Soko Kfz Burgenland erarbeiteten Beamte des LKA Einsatzkonzepte, die u.a. gezielte Observationen umfassten.

Zwei Festnahmen folgten dann Anfang dieses Jahres: Am 26. Jänner und 18. Februar hielten Beamte zwei gestohlene Autos an und nahmen zwei Männer aus Serbien im Alter von 22 und 23 Jahren fest. Neben den Fahrzeugen wurden gefälschte Papiere und Werkzeug sichergestellt.

350.000 Euro Schaden, sieben Festnahmen, neun EU-Haftbefehle

Einen entscheidenden Hinweis lieferte weiters ein Zeuge. Er beobachtete mehrere Männer, die sich in der Grenzackerstraße in Wien-Favoriten einen Renault anschauten und in einem Auto mit serbischem Kennzeichen unterwegs waren. Deren Verhalten sei ihm verdächtig vorgekommen, so Polizeisprecherin Irina Steirer, daher gab der Zeuge seine Informationen der Polizei weiter.

31 Autodiebstähle mit einem Gesamtschaden von 350.000 Euro wurden der Bande innerhalb Wiens zugeordnet, sieben Beschuldigte festgenommen bzw. verhaftet. Gegen neun weitere Mitglieder der Diebesbande – acht Serben und einen Franzosen – wurde ein EU-Haftbefehl bei der Staatsanwaltschaft in Wien beantragt.

(apa/red)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

Favoriten
1100.VIENNA.AT