Diebe am Wiener Hauptbahnhof verfolgt: Polizist gab Schreckschuss ab

1Kommentar
Ein Polizist gab am Donnerstag im Bereich des Wiener Hauptbahnhofs einen Schreckschuss ab.
Ein Polizist gab am Donnerstag im Bereich des Wiener Hauptbahnhofs einen Schreckschuss ab. - © APA/HELMUT FOHRINGER
Als die Polizei am Donnerstag beim Wiener Hauptbahnhof auf zwei sich auffällig verhaltende Männer aufmerksam wurden, traten diese die Flucht an. Ein Beamter sah sich daher gezwungen, einen Schreckschuss abzugeben.

Polizisten führten am 12. April 2018 eine Schwerpunktaktion im Bereich des Hauptbahnhofes durch. Die Beamten wurden auf zwei Männer aufmerksam, welche sich auffällig verhielten. Um 09.09 Uhr beobachteten die Polizisten wie beiden den um 09.10 Uhr abfahrenden Zug verließen. Dabei hatte der 24-Jährige einen schwarzen Rucksack umgehängt. Sie verließen das Bahnhofsgebäude und begannen plötzlich zu sprinten. Sämtliche Kräfte wurden zusammengezogen, um die beiden an der Flucht zu hindern.

Schreckschuss und Pfefferspray

Der 32-Jährige kam der Aufforderung stehen zu bleiben unverzüglich nach. Der 24-Jährige warf seinen Rucksack unter ein Fahrzeug und versuchte weiter zu flüchten. Erst durch die Abgabe eines Schreckschusses und den Einsatz des Pfeffersprays konnte der Mann angehalten und festgenommen werden. Ein gestohlener Rucksack wurde sichergestellt.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


1Kommentar

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel

Favoriten
1100.VIENNA.AT