29-Jähriger verging sich an eigenen Kindern: Prozessauftakt in Wien

Der Vater muss sich wegen Kindesmissbrauchs vor Gericht verantworten.
Der Vater muss sich wegen Kindesmissbrauchs vor Gericht verantworten. - © APA (Sujet)
Ein 29-jähriger Wiener muss sich am Montag vor Gericht verantworten, weil er sich regelmäßig an seinen beiden Kindern vergangen haben soll und sie auch pädophilen Männern in einer Wohnung in Wien-Favoriten überließ.

Am Montag muss sich 29-jähriger Wiener am Landesgericht verantworten, der sich an seinem Sohn und seiner Tochter regelmäßig vergangen haben soll, seit diese Kleinkinder waren. Später überließ er die wehr- und hilflosen Opfer auch anderen pädophilen Männer, die er ab Sommer 2016 in seiner Wohnung in Wien-Favoriten empfing. Einer von ihnen ist mitangeklagt.

Prozess gegen Vater, der Kinder missbrauchte und Pädophilen überließ

Während die Männer das im Oktober 2009 geborene Mädchen und den im Oktober 2011 geborenen Buben missbrauchten, filmte ihr Vater die abscheulichen Szenen. Dieses und anderes kinderpornografisches Material, das der Mann seit 2012 angefertigt hatte, platzierte der Wiener auf Pädophilen-Foren im Internet, um im Gegenzug von anderen Usern ähnliche Fotos und Video zu erhalten.

Mutter als Mitwisserin mitangeklagt

Der Mutter wird als angeblicher Mitwisserin von der Anklage Beitragstäterschaft vorgeworfen. Sie bestreitet, etwas von den inkriminierten Vorgängen gewusst zu haben. Die beiden angeklagten Männer werden sich dem Vernehmen nach geständig zeigen.

(APA/Red)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

Favoriten
1100.VIENNA.AT