Parkraumüberwachung: Ab 1. September 2012 neu

2Kommentare
Parkraumüberwachung neu: Ab 1. September 2012 werden die "Parksheriffs" nurnoch von der Polizei gestellt. Parkraumüberwachung neu: Ab 1. September 2012 werden die "Parksheriffs" nurnoch von der Polizei gestellt. - © Bilderbox.at (Symbolbild)

Ein neues Konzept der Wiener Parkraumüberwachung und ihren “Parksheriffs” soll schon ab 1. September 2012 umgesetzt werden. Rund 200 Überwachungsorgane der Stadt Wien werden künftig der Polizei zur Verfügung gestellt.

Mit 1. September 2012 werden die rund 200 Parkraum-Überwachungsorgane der Stadt Wien der Polizei zur Verfügung gestellt. Damit erfolgt eine Fusion mit der schon jetzt der Polizei zugeordneten 120-Personen-Gruppe, die den ruhenden Verkehr, aber nicht die Kurzparkzonen kontrolliert.

Parkraumüberwachung nur durch “Parksheriffs” der Polizei

Zukünftig wird die Parkraumüberwachung im Wiener Stadtgebiet daher ausschließlich durch Kräfte der Polizei erfolgen. Die neue Gruppe in der Stärke von rund 300 Personen wird mit den Kompetenzen der beider bisherigen Gruppen agieren. Ziel der Fusion sind Verwaltungsvereinfachung und eine Steigerung der Effizienz. Die Überwachungsorgane werden in Zukunft einheitlich weiße Kappen tragen.

Werbung

Einheitliche Parkraumüberwachung ab 1. September 2012

Maria Vassilakou, Wiener Vizebürgermeisterin und Verkehrsstadträtin: “Mit der Zusammenlegung erfolgt ein weiterer Schritt zur Vereinfachung der Verwaltung. Es ist sehr logisch, dass alle Organe zur Parkraumüberwachung mit den gleichen Kompetenzen ausgestattet sind und die gleichen Aufgaben haben.”

Für Wiens Bürgermeister Michael Häupl stellt diese Maßnahme ein “Paradebeispiel für Effizienzsteigerung im Stadtmanagement” dar. “Damit werden die internen Abläufe einfacher, die Kontrolldichte wird gesteigert und die Wienerinnen und Wiener haben für dieses Thema nur noch einen Ansprechpartner.”



Leserreporter
Feedback
2Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel

Alsergrund
1090.VIENNA.AT