Akt.:

Wird Parkpickerl das Unwort des Jahres?

Die Wahl zum Wort und Unwort des Jahres hat begonnen - in Wien könnte "Parkpickerl" ein Favorit sein. Die Wahl zum Wort und Unwort des Jahres hat begonnen - in Wien könnte "Parkpickerl" ein Favorit sein. - © APA
Die Wahl zum österreichischen Wort des Jahres 2012 hat begonnen. Neben dem Wort des Jahres wird auch über das Unwort des Jahres und das Jugendwort des Jahres abgestimmt. Gerade in Wien könnte “Parkpickerl” ein möglicher Favorit sein. Noch können online Vorschläge eingereicht werden.

“Euro-Rettungsschirm” und “Töchtersöhne” haben im Jahr 2011 die Wahl zum Wort des Jahres gewonnen. Ab sofort können bis einschließlich 5. November wieder Vorschläge online eingereicht werden. Die Fachjury unter der Leitung von Professor Rudolf Muhr von der Fakultät für Umwelt- und Erziehungswissenschaften an der Universität Graz wird am 6. Dezember das Ergebnis bekanntgeben.

 Gesucht sind Wörter und Formulierungen, die in Österreich im laufenden Jahr 2012 entweder im öffentlichen Leben des Landes wichtig waren, von besonderer Bedeutung waren bzw. sind, häufig verwendet wurden sowie besondere sprachliche Qualitäten haben. Ab dem 6. November findet die eigentliche Wahl anhand der Kandidatenwörter statt, die die Jury ausgewählt hat. (APA)

Korrektur melden



Kommentare 0

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

 
noch 1000 Zeichen
 

Mehr auf vienna.at
Elisabeth Orth ist neues Ehrenmitglied im Burgtheater
Die Wiener Kammerschauspielerin Elisabeth Orth, Tochter von Paula Wessely und Attila Hörbiger, erhielt heute, Freitag, [...] mehr »
Ebola – Konferenz in Wien: “Epidemien im Vorhinein verhindern”
Ganz unter dem Eindruck der aktuellen Ebola-Epidemie in Westafrika hat die viertägige Internationale Konferenz über [...] mehr »
Atomgespräche – Mammutrunde findet im November in Wien statt
Im Atomstreit zwischen den fünf UN-Vetomächten plus Deutschland (5+1-Gruppe) und dem Iran gibt es vor der Deadline am [...] mehr »
Ban Ki-moon zu Gast bei UNO-Großkonferenz in Wien
Ban Ki-moon stattet Österreich einen mehrtägigen Besuch ab. Er nimmt nächste Woche an einer UNO-Konferenz zu [...] mehr »
Team Stronach NÖ richtet Außenstelle in Wien ein
Das Team Stronach Niederöstererich richtet neben seinem Büro in St. Pölten auch eine Außenstelle in Wien ein. Der [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmelden

Facebook-Benutzer?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Anmelden - oder ohne Registrierung diskutieren

Als VIENNA.AT User anmelden:




Passwort vergessen?

Unregistrierter User:

Bei unregistrierten Benutzern wird der Kommentar erst nach einer Prüfung freigeschaltet. Beleidigende, rassistische, ausfällige oder nicht themenbezogene Kommentare werden nicht veröffentlicht. Kommentare von eingeloggten Usern werden sofort veröffentlicht.

Neu registrieren