Wiener Silvesterpfad: MA 48 startet ab 2 Uhr Früh Großputz in der Innenstadt

2Kommentare
Wien ist auch nach Silvester bald wieder top-sauber - dank den MA 48-Putztrupps
Wien ist auch nach Silvester bald wieder top-sauber - dank den MA 48-Putztrupps - © Felicitas Matern
Der Wiener Silvesterpfad wird auch heuer wieder hunderttausende Besucher aus dem In- und Ausland in die Wiener Innenstadt locken. Alle Jahre wieder lassen diese im Zuge des ausgelassenen Feierns auf Wiens Straßen jede Menge Müll zurück. Die Mitarbeiter der MA 48 sind für diese Großaufgabe gewappnet – sie sorgen ab 2:00 Uhr Früh für Sauberkeit nach der großen Silvesterparty.

“Besenschwingend ins Neue Jahr” lautet praktisch das Motto der 48er Putztrupps. Denn kaum ist 2013 gerade mal zwei Stunden alt, beginnt für 122 MitarbeiterInnen der MA 48 der Arbeitsalltag: Während noch die letzten Nachtschwärmer nach der großen Silvesterparty in der Wiener Innenstadt unterwegs sind, färbt sich auch heuer der Wiener Silvesterpfad wieder in orange.

Bestens gerüstet zum Putzen nach Silvester

Wo kurz davor hunderttausende BesucherInnen zum Läuten der Pummerin auf das neue Jahr anstoßen und zu den Klängen des Donauwalzers tanzen, bleiben auf den Straßen Scherben, Dosen, Papier und anderer Mist zurück: Rund 400 Kubikmeter Müll müssen in Summe von der MA 48 zum Jahreswechsel jedes Jahr beseitigt werden.

Mit 14 kleinen und großen Kehrmaschinen, einem Multilift mit einer 32 Kubikmeter Einsatzmulde, drei Müllwägen, 15 Pritschen und Kleinladegeräten entsorgt die 48er auch heuer wieder ab 2 Uhr morgens die Überreste der Silvesternacht. Zusätzlich stehen bei Bedarf zwei Ersatzmulden mit 24 Kubikmeter zur Verfügung. Dieses Jahr werden neben diesen Ersatz- und Einsatzmulden auch vier Mulden für Rest- und Sperrmüll an strategisch günstigen Stellen wie dem Stephansplatz und den Petersplatz aufgestellt. Der Veranstalter entsorgt hier schon während des Silvesterpfades Abfälle, die bei den Gastronomiebetrieben anfallen.

Service beim Silvesterpfad: WC’s und Mistkübel

Die öffentlichen Toiletten in der Innenstadt werden in der Neujahrsnacht bis 3 Uhr Früh geöffnet sein, im Bereich des Burgtheaters werden zusätzlich mobile, behindertengerechte WC-Container der MA 48 aufgestellt. Zur Absperrung der Straßen am Silvesterpfad werden von der 48er ca. 230 mobile Verkehrszeichen samt Ständern und 65 Absperrlatten zur Verfügung gestellt. Für die Müllentsorgung werden 300 Stück 240 Liter und 17 Stück 1.100 Liter Behälter für Restmüll und zusätzlich 47 Behälter mit einem Fassungsvermögen von jeweils 770 Liter für Buntglas entlang des Silvesterpfades bei den Standln bzw. den Bühnen aufgestellt. Restmüll wird zur Gänze in einen der drei Wiener Müllverbrennungsanlagen zu sauberem Strom und wohliger Fernwärme umgewandelt. Das gesammelte Buntglas wird bei einem Glasverwerter recycelt.

Rechtzeitig zum Neujahrskonzert der Wiener Philharmoniker erstrahlt Wien Dank des nächtlichen Einsatzes der engagierten MitarbeiterInnen der MA 48 wieder in alten Glanz. Die letzten Spuren der Silvester-Feier in der Wiener City beseitigt die MA 48 nach Abbau der Stände bei einer gründlichen Nachreinigung. Bereits in den frühen Morgenstunden ist vom nächtlichen Treiben somit nichts mehr zu sehen und Wien startet – wie gewohnt – sauber ins Jahr 2013. Was auf dem Silvesterpfad alles auf dem Programm steht und alles Weitere zum Jahreswechsel in Wien finden Sie in unserem Special.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


2Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel