Wiener Serienbetrüger verursachte 70.000 Euro Schaden: Fahndung

Akt.:
Die Wiener Polizei sucht diesen mutmaßlichen Serienbetrüger
Die Wiener Polizei sucht diesen mutmaßlichen Serienbetrüger - © LPD Wien / BilderBox.com (Sujet)
Ein bislang unbekannter Täter hat mit gefälschten Überweisungsbelegen und unter Vorspiegelung falscher Identitäten mehreren Unternehmen einen finanziellen Schaden von mehr als 70.000 Euro zugefügt.

Die Wiener Polizei sucht einen Betrüger, der in zumindest vier Fällen mit falschen Namen Konten eröffnet und mit gefälschten Belegen Geld überwiesen hat. Der Mann war laut Polizeisprecher Roman Hahslinger zumindest von März bis September 2015 aktiv und soll dabei einen Schaden von mehr als 70.000 Euro verursacht haben.

Fahndung nach Serienbetrüger

Der Täter eröffnete jeweils bei verschiedenen Geldinstituten mit falschen Namen Konten. Dann organisierte er sich Überweisungsbelege von Firmen, die er offenbar als Vorlage für die eigenen Fälschungen verwendete. Auf diese Weise transferierte er Geld aus seine Konten. In einem Fall wurde der Betrüger in einer Bankfiliale gefilmt. Die Polizei bat um Hinweise an die Außenstelle Zentrum-Ost des Landeskriminalamtes unter der Telefonnummer 01-31310-62800 DW (Journaldienst). Zuständig ist die Gruppe Wollein für den Fall.

(apa/red)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken