Wiener Praterbrücke: Sanierungspause über den Winter

Akt.:
Die Wiener Praterbrücke ist über den Winter wieder frei befahrbar.
Die Wiener Praterbrücke ist über den Winter wieder frei befahrbar. - © APA (Sujet)
Vor Abschluss der Großsanierung der Wiener Praterbrücke mit August 2017 wird noch einmal eine Pause eingelegt. Damit ist die Brücke ab Mitte November bis Februar baustellenfrei und das Tempo für die Autofahrer wieder auf 80 km/h angehoben.

Derzeit laufen die Arbeiten auf dem meistbefahrenen Tragwerk Österreichs – täglich brausen mehr als 200.000 Autos über die Praterbrücke – auf der Richtungsfahrbahn Norden. Um die Behinderungen so gering wie möglich zu halten, wird immer nur auf einer Fahrspur gewerkt. Derzeit sind die Arbeiter mit dem mittleren Streifen beschäftigt, der Verkehr wird links und rechts vorbei geführt.

Nach der sogenannten Winterphase laufen dann ab Februar 2017 die finalen Arbeiten mit vier großen Bauphasen an. Im August soll das 47 Millionen Euro teure Großprojekt, das im März 2015 in Angriff genommen wurde, dann abgeschlossen sein.

>> Mehr zu Wiens Stadtentwicklung

(apa/Red)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen