Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Wiener Linien im Sommer: Öffis werden immer "cooler"

Immer mehr Öffis klimatisiert.
Immer mehr Öffis klimatisiert. ©Wiener Linien/Johannes Zinner
"Immer mehr U-Bahnen, Busse und Straßenbahnen haben eine Klimaanlage," zeigen sich die Wiener Linien zufrieden. Waren es im Sommer 2015 noch ca. 630 Fahrzeuge, so sind es jetzt schon fast 680.
Infos zur U4-Sperre

Am größten ist der Klima-Anteil bei den Bussen: Von den knapp 500 Wiener-Linien-Autobussen sind bereits über 90 Prozent mit Klimaanlagen ausgerüstet. Der Anteil steigt stetig, weil die Busflotte laufend mit neuen, klimatisierten Mercedes-Citaro-Bussen verjüngt wird. Bei den U-Bahnen sind über 45 Prozent der Züge mit Klimaanlagen ausgerüstet.

Im Straßenbahnbereich verfügen bereits 160 Straßenbahnen der jüngsten ULF-Generation über eine Klimaanlage. Damit ist jede dritte Straßenbahn klimatisiert.

Klimaanlagen in den Wiener Linien

2016 investieren die Wiener Linien 118 Mio. Euro in die Anschaffung neuer Fahrzeuge: vier U-Bahn-Züge, 17 Niederflur-Straßenbahnen und 62 Autobusse, alle klimatisiert.

“Die Wiener Linien schaffen seit vielen Jahren nur noch Fahrzeuge mit Klimaanlagen an. Da Schienenfahrzeuge aber eine lange Lebensdauer haben, braucht die Umstellung des Fuhrparks ihre Zeit”, erklärt Wiener-Linien-Geschäftsführer Günter Steinbauer.

Fenster auf, Fenster zu: So ist es richtig

Auch die Fahrgäste können zur Wohlfühltemperatur beitragen. “Fenster auf” empfiehlt sich in nicht klimatisierten Fahrzeugen, also z.B. in der U-Bahn bei den “Silberpfeilen”.

In klimatisierten Fahrzeugen hingegen dürfen die Fenster nicht geöffnet werden: Schon ein einziges geöffnetes Fenster kann die Klimatisierung einer Straßenbahn merkbar schwieriger machen – verschwendete Energie ist die Folge. Entsprechende Hinweiskleber sind in den Fahrzeugen angebracht, müssen jedoch auch beachtet werden, damit die Klimatisierung funktionieren kann.

>> 10 Fragen, die man den Wiener Linien schon immer mal stellen wollte.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wiener Linien im Sommer: Öffis werden immer "cooler"
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen