Wiener lieben kleine Hunde

1Kommentar
Chihuahuas gelten als die kleinste Hunderasse der Welt. Chihuahuas gelten als die kleinste Hunderasse der Welt. - © dpa
Die Wiener haben ein Herz für Mini-Hunde: Rassen wie Pekinesen, Havaneser, Yorkshire Terrier, Malteser oder Chihuahuas boomen.

0
0

2009 lag der Anteil von sogenannten XS-Hunden (ein bis vier Kilogramm) in Österreich bei elf Prozent aller Hunde, 2011 sind es bereits 15 Prozent. Der Prozentanteil der Mini-Hunde (fünf bis zehn Kilogramm) stieg im selben Zeitraum von 18 auf 23 Prozent. Insgesamt stieg die Population der Hunde zwischen ein und zehn Kilogramm seit 2009 bis heute um 31,4 Prozent in Wien. Das ergab eine Erhebung des Futterherstellers “Royal Canin”.

Minis verdrängen Maxi-Hunde

Bei den beliebtesten Rassen wie Pekingese, Havaneser, Yorkshire Terrier, Malteser oder Chihuahua gab es in den vergangenen zwei Jahren sogar eine Zunahme von 39,6 Prozent. Demgegenüber nahm in Österreich der Anteil von “Maxi”-Hunden (wie etwa Schäferhunde oder Herdenschutzhunde) seit 2009 von 41 auf 33 Prozent ab.

Experten führen diese Veränderungen u.a. darauf zurück, dass es einerseits durch restriktive Hundegesetze schwieriger wird, große Hunde zu halten bzw. auch darauf, dass sich immer mehr Leute im städtischen Bereich ihren Hundewunsch erfüllen und in der Stadt besonders kleinen Hunderassen der Vorzug gegeben wird.



0
0
Leserreporter
Feedback
1Kommentar

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel