Wiener Kunstmesse “Viennafair” wird 2016 nicht stattfinden

Bei der Viennafair 2015.
Bei der Viennafair 2015. - © apa
2016 wird die Wiener Kunstmesse “Viennafair” nicht stattfinden, bestätigte Veranstalter Wolfgang Pelz, der im Vorjahr in Lizent die Messe ausgerichtet hatte, verschiedenen Medien. 2015 sei man zwar finanziell ausgeglichen ausgestiegen, doch “könnte ich die Zeit zurückdrehen, hätte ich mir den Ausflug gern erspart”, erklärte Pelz.

“Es ist eben nur Platz für eine Zeitgenossen-Messe in Wien”, wird der Manager in Anspielung auf die erfolgreiche viennacontemporary, die von den ehemaligen Viennafair-Betreibern mit der künstlerischen Leiterin Christina Steinbrecher-Pfandt und Geschäftsführer Renger van den Heuve in der Marx-Halle etabliert wurde, zitiert. Unter der Homepage wird man derzeit nur an den Lizenzgeber Reed Messe verwiesen. Man evaluiere die Möglichkeiten, die Lizenz neu zu vergeben, so Reed-Sprecher Paul Hammerl in der “Presse”: “Heuer findet jedenfalls sicher keine Viennafair mehr statt.”

Wolfgang Pelz, der u.a. die Art Austria im Leopold Museum veranstaltet, plant indes laut dem Bericht im Herbst einen dreitägigen Kunstsalon mit 25 Galerien und Kunsthändlern in einem unterirdischen Saal der Burg Perchtoldsdorf.

>> Die Viennafair 2015

(apa/Red)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen