Wiener Josef Köberl durchschwamm in 14 Stunden den Ärmelkanal

Akt.:
Der Wiener Josef Köberl durchschwamm den Ärmelkanal.
Der Wiener Josef Köberl durchschwamm den Ärmelkanal. - © Peter Kadletz
Nachdem Josef Köberl sein Vorhaben von 2014 verschieben musste, hat er es nun geschafft: Der Wiener hat den Ärmelkanal in 14 Stunden im durchschnittlich 18 °C warmen Wasser durchquert. Mit dem Projekt sammelt er Spenden für die Kinderkrebsforschung.

Nach zwei Jahren Vorbereitungszeit hat er es nun geschafft und in 14 Stunden und 21 Minuten den Ärmelkanal nach den Regeln der Channel Swimming Association durchschwommen. Der Wiener Josef Köberl startete aufgrund der Wetterprognose bereits am 21. August um 15.30 Uhr beim Startplatz “Samphire Hoe” spontan, der eigentliche Schwimm-Termin wäre erst am 25. August gewesen.

Wiener durchschwamm den Ärmelkanal

Bei der Durchquerung machten dem Sportler vor allem die kräftige Strömung, Muskelprobleme und Übelkeit zu schaffen. Nach über 14 Stunden im durchschnittlich 18 °C warmen Wasser erreichte der Wiener das Cap Blanche.

Das Ärmelkanalschwimmen von Josef Köberl war und ist ein Projekt, bei dem Spenden für die Kinderkrebsforschung gesammelt werden. Nähere Infos zu den Projekten und dem Spendenkonto gibt es auf seiner Website.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen