Wien wird zum Schauplatz für Krimiautorin Beate Maxian

Von Maria Geisberger
Akt.:
Die gesamte Wien-Krimi Reihe rund um Sarah Pauli umfasst bereits 8 Bücher.
Die gesamte Wien-Krimi Reihe rund um Sarah Pauli umfasst bereits 8 Bücher. - © Maria Geisberger
Wien ist eine atemberaubende Stadt. Mit zahlreichen Facetten bietet uns die Bundeshauptstadt eine interessante Geschichte, viele historische Plätze und Sehenswürdigkeiten ohne Ende. Erfreulich ist es also auch, dass sich Autoren der Stadt widmen und sie in ihre Romane oder Krimis einbauen. Eine Autorin, Beate Maxian, hat bereits eine ganze Buchreihe, die Wien zum Thema hat, veröffentlicht und die Stadt spannend in ihre Krimis verpackt.

Beate Maxian hat bereits 8 Bücher zur Wien-Krimi Reihe rund um die Protagonistin Sarah Pauli veröffentlicht. Jeder Fall findet an einem anderen Ort in Wien statt. Angefangen vom Naschmarkt, über den Stephansplatz, bis hin zu Schönbrunn und dem Prater, werden die wichtigsten und schönsten Plätze in Wien abgedeckt.

Wien bietet historische Schauplätze für Krimiautorin

Die Hauptprotagonistin der Wien-Krimis ist Sarah Pauli, eine junge Journalistin beim “Wiener Boten”. Sie hat es sich zur Aufgabe gemacht, Geschichten zu hinterfragen und sich gelegentlich auch, vielleicht etwas zu viel, einzumischen. Durch ihre neugierige aber liebevolle Art, hilft sie unter anderem Chefinspektor Martin Stein, Kriminalfälle, zu lösen. Sie begibt sich dadurch regelmäßig in Gefahr. So müssen ihr Bruder Chris, ihre beste Freundin Gabi und ihr Vorgesetzer David ständig Angst um sie haben. Auch die schwarze Halbangora-Katze Marie ist nicht zu verachten, sie bietet Sarah halt und etwas Ruhe in ihrem aufregenden Alltag.

Eigentlich schreibt Sarah Pauli eine Kolumne über den Aberglauben, doch genau dieses Interesse am Aberglauben und deren Verbreitungsgeschichten hilft ihr dabei, Hinweise zu verfolgen und Mörder und Verbrecher auf die Schliche zu kommen.

Geschichte von Wien im Krimi-Format erleben

Die Bücher bieten die Möglichkeit, auch andere Seiten von Wien kennenzulernen. Brauchtum, Symbolik und die Geschichte von Wien spielen in all ihren Krimis eine große Rolle. Und so werden gleich mal die Plätze an denen man täglich vorbei geht in ein neues Licht gerückt.

Anbei eine Auflistung aller Wien-Krimis der „Sarah-Pauli-Reihe“:

  1. Tödliches Rendezvous
  2. Die Tote vom Naschmarkt
  3. Tod hinter dem Stephansdom
  4. Der Tote vom Zentralfriedhof
  5. Tod in der Hofburg
  6. Mord in Schönbrunn
  7. Die Prater-Morde
  8. Tod in der Kaisergruft

Die Bücher lassen sich allerdings auch einzeln lesen. Der tolle Schreibstil und die spannenden Geschichten, ermöglichen ein flüssiges Lesen und ein schnelles Verschlingen der gesamten Krimi-Reihe ;)

Zur Autorin Beate Maxian:

Beate Maxian (geb. 1967 in München), lebt mit ihrer Familie abwechselnd in Oberösterreich und Wien. Sie verbrachte ihre Kindheit vor allem in Österreich, Bayern und im arabischen Raum. Sie schreibt nicht nur Krimis, sie arbeitet auch zusätzlich als Moderatorin und Journalistin sowie als Dozentin an der Talente-Akademie. Sie hat bereits mehrere Sachbücher, Kinderbücher, Kriminalromane und zahlreiche Kurzkrimis in diversen Anthologien und Zeitschriften veröffentlicht. Beate Maxian ist die Initiatorin und Organisatorin des ersten österreichischen Krimifestivals Krimi-Literatur-Festival.at und im Organisationsteam des Glauser-Preises aktiv. Die Wien-Krimis rund um Sarah Pauli haben eine treue Leserschaft erobert und sind Bestseller in Österreich.

Bernhard Aichner begeistert von Maxians Wien-Krimis

Auch andere österreichischen Autoren sind von Maxians Bücher beeindruckt. So sagt Bernhard Aichner über sie: „Spannend, rätselhaft und voller Wiener Charme – Beate Maxian schreibt Krimis vom Feinsten.“

Wer also Lust hat, in die Welt von Sarah Pauli einzutauchen, der kann beim Gewinnspiel teilnehmen und ein Exemplar ihres aktuellen Buches “Tod in der Kaisergruft” oder ein Exemplar des Buches “Die Prater-Morde” gewinnen!

>>> Hier geht´s zum Gewinnspiel!!

Weitere Informationen rund um die Wien-Krimis sowie Termine zu aktuellen Lesungen, erhalten Sie auf der Website www.maxian.at oder auf den Social Media Kanälen www.facebook.com/beate.maxian und www.instagram.com/beatemaxian/ .

(Red.)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen