Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Wien-Flashmob zu Panama Papers: SJ wirft Geldscheine in den Wind

Die SJ will symbolisch Geldscheine in den Wind werfen.
Die SJ will symbolisch Geldscheine in den Wind werfen. ©AP Photo/Burhan Ozbilici
Die Sozialistische Jugend ruft zum Flashmob "Reiche müssen Zahlen. Stopp mit eurer Steuerhinterziehung!" auf.
12 Fragen zu den Panama Papers

Die Enthüllungen der Panama Papers, die umfangreiche Steuerhinterziehung – auch durch zahlreicher Unternehmer, Politiker und Prominente – ans Tageslicht bringen, veranlassen die Sozialistische Jugend zum Aufruf zu einem Flashmob.

Mehrere Billionen Dollar sollen an den Behörden vorbei in Steueroasen geparkt worden sein, das komme laut SJ einem “Geld in den Wind werfen” gleich. Genau das soll durch einen Flashmob am Mittwochnachmittag versinnbildsicht werden.

Nicht die Mindestsicherung, die Steuerflucht ist das wahre Problem. Heute wurde das bisher größte Datenleck der…

Posted by Sozialistische Jugend Österreich on Sonntag, 3. April 2016

Der Flashmob soll am Mittwoch, den 6. April um 17:15 Uhr vor der Raiffeisenbank International, Am Stadtpark 9, in 1030 Wien stattfinden.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien-Flashmob zu Panama Papers: SJ wirft Geldscheine in den Wind
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen