Wer sind die leiblichen Väter?

Wer sind die leiblichen Väter?
Kaum ist Michael Jackson nicht mehr, kursieren allerhand Gerüchte, wer denn nun die leiblichen Eltern seiner drei Kinder sind. Nun wollen US-Medien herausgefunden haben, dass Jackos Hautarzt einer der Samenspender war. Und Vater Nummer zwei hat angeblich Verbindungen zur Mafia …

Im Februar 1997 wurde Michael Jackson zum ersten Mal Vater. Über die Mutter des erstgeborenen Sohnes namens Prince Michael, Debbie Rowe, bestanden keinerlei Zweifel, doch kaum jemand glaubte ernsthaft, dass der King of Pop das Kind selbst gezeugt hatte. Auch als Jacko seine Kinderschar weiter vergrößerte, fragte man sich vor allem eines: Wer fungierte als Samenspender für den Nachwuchs? Denn spätestens, nachdem die ersten Fotos der Kids auftauchten, war klar: diese (weißen) Nachkommen konnten einfach nicht von Michael Jackson stammen. Doch nach dem Tod des Sängers könnte sich der Schleier um das Geheimnis der wahren Väter vielleicht lüften.

Der Hautarzt …

Wie das Magazin “Us Weekly” berichtet, sollen verschiedene Quellen bestätigt haben, dass Jackos Dermatologe Arnold Klein der leibliche Vater von Prince Michael I. und dessen Schwester Paris ist. Über den Arzt hatte Michael Jackson in den 90er-Jahren auch Debbie Rowe kennengelernt; diese arbeitete zu diesem Zeitpunkt als Assistentin bei Dr. Klein.

Zugeben wird der vermeintliche Samenspender seine Vaterschaft allerdings nie, denn so wie Rowe soll Klein laut “Us Weekly” ein Schweigeabkommen unterschrieben haben. Der Anwalt des Hautarztes, Richard L. Charnley, erklärte zudem: “Dr. Klein ist sich der Medienberichte bewusst, die ihn in Verbindung mit Michael Jackson bringen. Aufgrund der ärztlichen Schweigepflicht wird Dr. Klein keinen Kommentar zu einem Bericht oder einer Vermutung abgeben … Wie Millionen Fans weltweit ist Dr. Klein traurig über Michaels Tod und drückt Michaels Familie sein Beileid aus.”

… und ein Mafia-Boss?

Klingt ja nicht gerade nach einem Dementi, oder? Doch selbst wenn der Dermatologe Vater Nummer eins ist, bleibt die Frage: Wer hat Blanket (“Decke”) gezeugt, wie Jackos zweiter Sohn aufgrund seiner permanenten Verhüllung genannt wird?

Jüngsten Gerüchten zufolge soll es sich bei Samenspender zwei um Al Malnik handeln, einen Gastronomen, dem sogar Verbinungen zur Mafia nachgesagt werden. Dieser hatte dem Popking einst umgerechnet rund 50 Millionen Euro geliehen, als aufgrund des Gerichtsverfahrens wegen sexuellen Missbrauchs in finanzielle Schwierigkeiten geraten war.

Malik selbst hatte zuletzt behauptet, der Vater von Prince Michael II. zu sein. Die Jackson-Familie hatte allerdings postwendend erklärt, die Aussagen des Lokalbesitzers seien “lächerlich”.

Bleibt zueltzt die Frage, wer denn nun die geheimnisvolle Leihmutter von “Blanket” war. Aber das ist eine andere Geschichte …

(mir/Foto: AP)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


Werbung