Warm-kaltes Wetter: Auf 27 Grad folgt Temperatursturz

Wetter: Kaltfront unterbricht Frühsommer
Wetter: Kaltfront unterbricht Frühsommer - © APA (Sujet)
Am Donnerstag ist in Österreich mit bis zu rund 27 Grad ein Frühsommerwetter zu erwarten. Die Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG) prognostizierte dann jedoch einen Temperatursturz ab Freitag. Im Zuge der Kaltfront sinkt die Schneefallgrenze Samstag früh teilweise auf 1.000 Meter.

Morgen setzt sich noch das sonnige Wetter noch fort. Die Frühtemperaturen betragen fünf bis 13 Grad, am Nachmittag steigt die Quecksilbersäule auf sommerliche 20 bis 27 Grad. Am Nachmittag werden die Wolken im Westen dichter, gegen Abend sind auch sonst etwas mehr Wolken zu erwarten.

Auf 27 Grad folgt Temperatursturz

Am Freitag zeigt sich anfangs gebietsweise zwar noch die Sonne, meist verdichten sich aber recht rasch die Wolken. Am Vormittag gehen bereits erste lokale Regenschauer nieder. Am Nachmittag regnet es dann verbreitet, im Westen zum Teil auch kräftig. Am längsten trocken bleibt es im Süden und Südosten, wo aber in den Abendstunden auch Gewitter eingelagert sein können. Die Tageshöchsttemperaturen erreichen nur noch 15 bis 22 Grad.

Kaltfront verlagert sich südwärts

Die Wetteraktivität einer Kaltfront verlagert sich am Samstag südwärts. Von Norden her beginnt es aufzulockern, im Norden und Osten ist es meist auch schon trocken. Sonst ziehen noch einzelne Regenschauer durch. Die Schneefallgrenze liegt in der Früh teils um 1.000 Meter. Die Temperaturen sinken weiter mit Tageshöchstwerten von acht bis 15 Grad.

(APA/Red.)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen