Vorwürfe gegen Wiener Kindergarten: Kinder unangemessen “bestraft”

Akt.:
In dem Wiener Kindergarten soll es zu unangemessenen "Bestrafungen" gekommen sein.
In dem Wiener Kindergarten soll es zu unangemessenen "Bestrafungen" gekommen sein. - © dpa (Sujet)
In einem privaten Wiener Kindergarten soll es zu unangemes­sen­en “Bestraf­un­g­en” gekommen sein. Vorwürfen zufolge wurden Kinder in ein Ab­stellkammerl gesperrt. Eines soll laut Medienberichten sogar mit Klebeband an einem Sessel fixiert wor­den sein.

Eltern erstatteten demnach Anzeige und brachten damit den Fall ins Rollen. Wie eine Sprecherin der Magistratsabteilung 11 (Amt für Jugend- und Familie) am Mittwoch auf APA-Anfrage betonte, wurden die damaligen Betreuerinnen suspendiert und in weiterer Folge entlassen. Inzwischen ist in dem betroffenen Kindergarten ein neues Team tätig.

(apa/red)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen