Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Vor Besitzerwechsel: Umsatzsteigerung und Kundenzugewinn bei UPC

UPC verzeichnet mehr Abonnenten und höheren Umsatz als im Vorjahr
UPC verzeichnet mehr Abonnenten und höheren Umsatz als im Vorjahr ©APA / KEYSTONE / STEFFEN SCHMIDT
Noch vor der Übernahme durch T-Mobile Austria um 1,9 Millarden Euro verzeichnet Kabelnetzbetreiber UPC mehr Abonnenten sowie einen höheren Umsatz im Vergleich zum Vorjahr.

UPC hat seine Abonnentenzahl im Vorjahr um 56.000 auf 1.498.000 gesteigert, der Umsatz stieg um 2,5 Prozent auf 350,7 Mio. Euro, teilte das Unternehmen am Donnerstag mit. Angaben zu einem Gewinn oder Verlust wurden nicht gemacht. Im Detail sank die Zahl der TV-Abonnenten um 22.000 auf 460.000.

In der Telefonie stieg die Zahl der Festnetzkunden um 32.000 auf 458.000 und im Mobil-Bereich um 34.000 auf 64.000. Breitband-Internetnutzer verzeichnete UPC mit 516.000 um 12.000 mehr als im Jahr 2016.

(APA/Red.)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Vor Besitzerwechsel: Umsatzsteigerung und Kundenzugewinn bei UPC
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen