Vierfachmord in Brünn: Amerikaner wird nun nach Tschechien ausgeliefert

Akt.:
Der Vierfachmörder sitzt derzeit in U-Haft.
Der Vierfachmörder sitzt derzeit in U-Haft. - © bilderbox.com (Sujet)
Ein 22-jähriger Amerikaner, der im Mai 2013 im Brünner Stadtviertel Ivanovice eine vierköpfige Familie ermordet haben soll und dann über Wien-Schwechat mit einer AUA-Maschine in die USA geflüchtet war, wird nach Tschechien ausgeliefert.

Laut dem Tschechischen Fernsehen (CT) gab dies das US-Justizministerium bekannt, auch das US-Außenministerium habe das bestätigt.

Der 22-Jährige und seine Anwälte hätten alle Möglichkeiten ausgeschöpft, berichtete ein CT-Korrespondent in Washington. Das US-Justizministerium hat laut CT den Anwälten in einem Brief versichert, dass Mitarbeiter der US-Botschaft in Prag in einem regelmäßigen Kontakt mit ihrem Klienten stehen werden und im Falle seiner Verurteilung ihn über die Möglichkeiten eines eventuellen Strafvollzugs in den USA informieren würden.

Vierfachmord in Brünn

Der 22-Jährige saß seit Mai 2013 in Untersuchungshaft, nachdem er auf seiner Flucht aus Europa in Washington gelandet war. Der Mann aus der kalifornischen Stadt Palo Alto wird für den Mord an einem Ehepaar und dessen zwei Söhnen verantworten gemacht.

Die Leichen der Opfer waren im Wohnhaus nach einem Brand entdeckt worden. Nach der Tat hatte sich der Mann mit einem Taxi nach Wien-Schwechat bringen lassen, von wo er mit einer AUA-Maschine in seine Heimat floh. Auf dem Washingtoner Flughafen wurde er verhaftet. Es droht ihm lebenslange Haft.

Vierfachmörder wird nach Tschechien ausgeliefert

Die USA haben den 22-jährigen Amerikaner an Tschechien ausgeliefert. Eine Maschine von Delta Airlines mit dem Verdächtigen an Bord ist am Montag auf dem Prager Flughafen gelandet, meldete das Tschechische Fernsehen (CT). Ein Polizei-Kastenwagen und mehrere vermummte, schwer bewaffnete Polizisten wurden bei der Maschine gesichtet. Tschechische Behörden bestätigten die Ankunft des Mannes in Prag zunächst nicht.

Der 22-Jährige sitzt seit Mai 2013 in Untersuchungshaft, nachdem er auf seiner Flucht aus Europa in Washington gelandet war. Der Mann aus der kalifornischen Stadt Palo Alto wird für den Mord an einem Ehepaar und dessen zwei Söhnen verantworten gemacht. Die Leichen der Opfer waren im Wohnhaus nach einem Brand entdeckt worden. Nach der Tat hatte sich der Mann mit einem Taxi nach Wien-Schwechat bringen lassen, von wo er mit einer AUA-Maschine in seine Heimat floh. Auf dem Washingtoner Flughafen wurde er verhaftet. Es droht ihm lebenslange Haft.

(APA/Red)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen