Vienna Vikings und Raiders ziehen in der AFL davon

Die Vienna Vikings bleibeneb enfalls auf Erfolgskurs.
Die Vienna Vikings bleibeneb enfalls auf Erfolgskurs. - © APA
Nach der dritten Spielwoche der AFL sind nur noch zwei Mannschaften ungeschlagen: Die Vienna Vikings, die sich auch auswärts knapp gegen Ljubljana durchsetzen konnten und die Swarco Raiders, die weiterhin in Wattens ungeschlagen bleiben.

Im dritten Spiel der Saison, zum zweiten Mal ging es gegen die Ljubljana Silverhawks, gab es den dritten Sieg für die Vienna Vikings.

Erfolgslauf für die Vikings

Die Gäste gingen früh durch zwei Touchdowns von Florian Maier mit 13:0 in Führung. Ein Rückstand, den Ljubljana, trotzt einiger guter Phasen im Spiel, nie wett machen konnte. Darion Hall, ein starker US-Neuzugang bei den Slowenen und Matic Tomse, der in Wien schon erfolgreich war, machten zwei Scores für die Hausherren. Die Vikings waren aber über ihre junge Garde ebenso erfolgreich und schrieben über Marian Deininger und Islaam Amadu ebenfalls zwei weitere Male zum Endstand von 25:14 für die Wikinger an.

“Ich bin zufrieden mit der Einstellung meiner Mannschaft und das sie bis zu Ende kämpft”, so Ljubljanas Head Coach Rok Stamcar nach der Partie, “Unser Runningback ist ein tolle Verstärkung für die Offense. In Hälfte zwei haben wir die vierten Versuche nicht verwertet. Da wäre es nochmal eng geworden.”

Ähnlich das Resümee von Vikings Head Coach Chris Calaycay: “Ljubljanas neuer Runningback ist ein “Difference Maker”. Die Silverhawks hatten dadurch einige Big Plays. Wir konnten sie in wichtigen Momenten bei vierten Versuchen stoppen. Die Silverhawks sind ein starkes Team, gegen das man bis zum Schluss wachsam bleiben muss. Meine Mannschaft hat heute besser gespielt als beim Hinspiel in Wien.”

Raiders knacken Giants nach der Pause

Nach einer punktelosen ersten Hälfte, in der sich die Projekt Spielberg Graz Giants vorallem defensiv in bester Form in Wattens präsentiereten, konnten die Swarco Raiders Tirol die Nuss Graz im dritten Viertel dann knacken. Nach drei Touchdowns, davon zwei durch Sandro Platzgummer und einer von Sean Shelton, hatte Graz offensiv viel zu wenig zu bieten, um noch einen Umschwung herbeizuführen. Zwei Mal warf der bisher in der Saison “unbescholtene” Quarterback der Grazer, Christoph Gubisch, in der Phase einen Pass in die Hände eines Raiders Verteidiger. Insgesamt kamen die Steirer offensiv keine 100 Yards weit.

Im letzten Viertel legte Shelton noch einen vierten Touchdown nach und Clemens Erlsbacher kickte ein Fieldgoal zum Endstand von 28:0. Die Raiders bleiben damit nach drei Runden Tabellenführer der AFL.

Erster Saisonsieg für die Prague Panthers

Im Spiel der beidensieglosen bislang sieglosen Mannschaften setzten sich die Prague Black Panthers zu Hause mit 27:14 gegen die Danube Dragons durch. Damit bleiben die Wiener mit drei Niederlagen Tabellenschlusslicht der AFL. Prag hat sich mit dem Sieg auf den zwischenzeitlichen sechsten und damit letzten Wild Card-Platz gesetzt.

Abgeschlossen wird die dritte Runde morgen Sonntag mit der Begegnung Cineplexx Blue Devils gegen Mödling Rangers. Die Partie wird um 15:00 Uhr im Herrenriedstadion Hohenems angekickt.

Austrian Football League – AFL Week 3

Ljubljana Silverhawks vs. Vienna Vikings 14:25
Viertelergebnisse: 0:7/7:12/0:6/7:0

Swarco Raiders Tirol vs. Projekt Spielberg Graz Giants 31:0
Viertelergebnisse: 0:0/0:0/21:0/10:0

Prague Black Panthers vs. Danube Dragons 27:14
Viertelergebnisse: 13:0/7:6/0:0/7:8

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen