Vienna Capitals ringen Dornbirn in der Overtime nieder: Die Highlights im Video

Von Lukas Morscher
Die Capitals freuen sich über einen Overtime-Sieg über Dornbirn.
Die Capitals freuen sich über einen Overtime-Sieg über Dornbirn. - © APA/Herbert Neubauer
Drei Tage nach dem Auswärtsspiel, welches die Capitals 2:3 für sich entscheiden konnten, folgte Freitagabend das Retourspiel. Dass man die Dornbirner nicht auf die leichte Schulter nehmen durfte, war definitiv allen bewusst. VIENNA.at hat die Zusammenfassung des Matches im Video!

Im ersten Spielabschnitt ging es gleich richtig los, schon nach zwei Minuten musste Philippe Lakos wegen Beinstellens in die Kühlbox, doch die Bulldogs nützten ihre Chance nicht.
In der 10. Minute war es dann soweit. Collin Bowman schoss auf Pass von Riley Holzapfel den ersten Treffer für die Capitals. Die letzten Minuten des ersten Drittels wurden zunehmend ruppiger. Nach einem harten Check von Matt Sidall musste MacGregor Sharp verletzungsbedingt das Eis verlassen.

Sieben Minuten waren im zweiten Abschnitt gespielt, als Bowman das zweite Mal den Puck im Tor von Dornbirn Goalie Hardy versenkte. Kurz darauf wurde Rafael Rotter nach einem Foul an Niki Petrik auf die Strafbank versetzt. Oliver Magnan nutzte dieses Überzahlspiel und schob den Puck nach einem wilden Gestocher über die Torlinie. Der Schlussmann der Wiener, Jean Philippe Lamoureux, bekam dabei einen Check ab, worauf er auf dem Eis liegen blieb. Die Pfiffe der Wiener Fans wurden lauter.

Capitals vs. Dornbirn: Entscheidung in der Overtime

Im dritten Drittel erwischten die Vorarlberger den besseren Start. James Livingston schoss nach drei gespielten Minuten, abermals im Powerplay, den Ausgleich für die Bulldogs.
Die vermeintliche 3:2 Führung der Capitals schoss Andreas Nödl im Powerplay in der 52. Spielminute. Doch dies wurde durch die Schiedsrichter wegen Torraumabseits aberkannt.
Beide Teams waren auf Augenhöhe und es fielen keine weiteren Treffer. Somit ging es mit einem Spielstand von 2:2 in die Overtime.

Man merkte, dass beiden Teams die Kraft ausging. In der zweiten Minute warf Hardy bei einer Torchance der Wiener seinen Schläger, woraus ein Penalty für die Caps folgte, der jedoch nicht von Jerry Pollastrone verwertet werden konnte. Holzapfel setzte dem Spiel nach 66 Spielminuten mit einem verdeckten Handgelenksschuss ein Ende.

Erste Bank Eishockey Liga, 12. Runde

UPC Vienna Capitals vs. Dornbirner Eishockey Club 3:2 n.V. (1:0, 1:1, 0:1, 1:0)

Tore VIC: Bowman (10.,28.), Holzapfel (66.)
Tore DEC: Magnan (38. Powerplay), Livingston (44. Powerplay)

Vienna Capitals vs. Dornbirn Bulldogs: Das Highlight-Video

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen