Verfahren gegen Austria Wien-Spieler Martschinko wurde eingestellt

Christoph Martschinko (Austria) (M.) hatte einem gegnerischen Spieler einen Ellbogencheck verpasst
Christoph Martschinko (Austria) (M.) hatte einem gegnerischen Spieler einen Ellbogencheck verpasst - © APA/HANS PUNZ
Das Verfahren gegen Christoph Martschinko wurde vom Senat 1 der Österreichischen Fußball-Bundesliga am Donnerstag eingestellt. Der Austria Wien-Verteidiger verpasste beim Derby gegen Rapid am vergangenen Sonntag Rapid-Stürmer Joelinton einen Ellbogencheck, der ungeahndet blieb.

Der Strafsenat stellte fest, dass im Zweifel zu Gunsten von Martschinko nicht ausgeschlossen werden kann, dass die strittige Szene zumindest im Blickfeld des Schiedsrichter-Assistenten stattgefunden hat.

>>Rapid siegte im 318. Wiener Derby souverän gegen Austria mit 4:1

(apa/red)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen