Unfall lähmte Frühverkehr auf der Lände in Wien: Biker schwer verletzt

Ein Mann verunfallte mit seinem Motorrad auf der Lände
Ein Mann verunfallte mit seinem Motorrad auf der Lände - © APA (Sujet)
Montagfrüh hat ein Zusammenstoß zwischen einem Pkw und einem Motorrad den Verkehr auf der Heiligenstädter Lände in Wien-Döbling zum Erliegen gebracht. Der Stau reichte laut ÖAMTC rund drei Kilometer auf die Nordbrücke zurück. Der Zweiradfahrer brach sich beide Beine.

Das Motorrad und der Wagen waren gegen 7.00 Uhr zusammengestoßen. Der 31-jährige Motorradfahrer erlitt laut Ronald Packert von der Wiener Berufsrettung Brüche an beiden Unterschenkeln.

Motorradfahrer verunfallte in Döbling

Ein zunächst angeforderter Rettungshubschrauber konnte wieder umdrehen, nachdem ein zufällig anwesender Unfallchirurg gemeinsam mit den Rettungsmitarbeitern den Schwerverletzten transportfähig gemacht hatte.

Die Aufräumarbeiten an der Unfallstelle dauerten laut ÖAMTC rund eine Stunde. Etwa zwei Stunden nach dem Unglück habe sich die Verkehrslage normalisiert.

Zwei Unfälle in Rudolfsheim-Fünfhaus

Gleich zwei Unfälle gab es laut Berufsrettung Wien am Sonntagabend im Bereich der Felberstraße in Rudolfsheim-Fünfhaus. Zunächst fuhr ein mit Jugendlichen besetzter Pkw in der Felberstraße Ecke Zinckgasse gegen einen Baum. Ein 16- und ein 18-Jähriger sowie eine 18-jährige Frau erlitten teils schwere Prellungen. Eine Stunde später kam es in der Linzer Straße Ecke Felberstraße zu einem Verkehrsunfall mit sechs beteiligten Fahrzeugen. Zwei Männer (26 und 22) sowie ein 14-Jähriger und zwei Frauen (17 und 20) zogen sich ebenfalls teils schwere Prellungen zu, berichtete Rettungssprecher Packert.

(apa/red)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen