Tipps gegen lästige Wespen beim Grillen

So vertreiben Sie läste Wespen beim Grillen.
So vertreiben Sie läste Wespen beim Grillen. - © pixabay.com
Bei strahlendem Sonnenschein wird die Küche regelmäßig ins Freie verlegt. Ob im Garten oder auf dem Balkon – überall duftet es nach gegrillten Köstlichkeiten. Saftige Steaks, würzige Soßen und knackige Salate locken jedoch nicht nur hungrige Menschen, sondern auch lästige Wespen an. Wir verraten Ihnen, wie Sie die ungebetenen Gäste vertreiben.

Das bedrohliche Summen der schwarz-gelben Tiefflieger lässt viele Menschen in Panik ausbrechen. Dabei sind Wespen recht friedliche Zeitgenossen, die nur stechen, wenn sie sich bedrängt fühlen. Wer das Wesen der Tiere kennt und versteht, kann schmerzhafte Begegnungen vermeiden. Beim direkten Kontakt mit Wespen sollten Sie Ruhe bewahren und hektische Abwehrbewegungen unterlassen. Stattdessen können Sie versuchen, die Wespen mit sanften Bewegungen wegzuschieben. Das Anpusten der Tiere ist wenig ratsam. Wespen registrieren das Kohlendioxid in unserer Atemluft und reagieren äußerst aggressiv, da sie eine Gefahrensituation vermuten.

Wespeninvasion beim Grillen: So halten Sie die Plagegeister auf Abstand

Herzhafte Grillspezialitäten üben eine unwiderstehliche Anziehungskraft auf Insekten aus. Besonders im Spätsommer sind die geflügelten Feinschmecker unermüdlich auf Nahrungssuche. Aus diesem Grund sollten Sie Speisen abdecken, Getränkeflaschen fest verschließen und vor jedem Bissen auf Ihr Besteck blicken, um ein versehentliches Verschlucken der Wespen zu verhindern. Die Wahl der Kleidung spielt bei der Wespenabwehr ebenfalls eine entscheidende Rolle. Grelle Farben erregen die Aufmerksamkeit der Tiere, während helle Nuancen optisch uninteressant wirken. Insekten werden von süßen, fruchtigen Aromen angelockt. Verzichten Sie deshalb beim Essen unter freiem Himmel auf intensiv duftende Parfums oder Cremes.

Unliebsame Wespen mit einfachen Hausmitteln verjagen

Ein Teller mit überreifen Birnen oder Weintrauben, der einige Meter vom Esstisch entfernt platziert wird, kann gefräßige Wespen von den gegrillten Leckereien fernhalten. Auch Tomaten- und Basilikumpflanzen sowie der Einsatz von Nelken-, Teebaum- oder Zitronenöl soll Insekten dauerhaft in die Flucht schlagen. Wespen verabscheuen den Geruch von Kaffee. Entzünden Sie deshalb etwas Kaffeepulver in einer feuerfesten Schale, um die nervigen Besucher zu vertreiben. Erschlagen sollten Sie die Störenfriede jedoch keinesfalls, denn die Tiere leisten in der Natur wertvolle Dienste. Wespen vertilgen nicht nur Schädlinge im Garten, sondern bestäuben auch zahlreiche Blüten. Hierdurch tragen sie zu einer reichen Obsternte bei.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen
Werbung