Tierrettung: Neugeborenes Lamm in NÖ neben Mistkübel ausgesetzt

Das neugeborene Lamm konnte gerettet werden
Das neugeborene Lamm konnte gerettet werden - © WTV
Lämmchen in Not: Auf einem Rastplatz im Bezirk Neunkirchen ist ein neugeborenes Lamm neben einem Mistkübel abgelegt worden. Das wenige Tage alte Tier sei noch nicht einmal von seiner Nabelschnur befreit worden, berichtet der Wiener Tierschutzverein (WTV) in einer Aussendung.

Das Tier wurde bereits am vergangenen Freitag gefunden. Das Lamm wurde von einem zufällig vorbeikommenden Autofahrer entdeckt. Dieser nahm sich umgehend seiner an und päppelte es kurzerhand selbst ein wenig auf. Danach brachte er es zur weiteren Versorgung in den Wiener Tierschutzverein.

Lamm ausgesetzt: Wiener Tierschutzverein fordert Höchststrafe

Nun wird es laut WTV auf einem nahegelegenen Bauernhof von einer Dame aufgezogen, die einen Bauernhof betreibt und Erfahrung in der Aufzucht mit Schafen hat. Bis auf Durchfall ist das Jungtier beschwerdefrei und erholt sich gut, wegen der erlittenen Strapazen und der verfrühten Trennung von der Mutter ist sein Überleben jedoch noch nicht gesichert.

“Wir halten sämtliche Daumen gedrückt und bedanken uns sehr herzlich beim Finder sowie der neuen „Adoptivmama“. Nur mit Hilfe von tierlieben Menschen wie diesen können wir unsere tägliche Arbeit verrichten“, so WTV-Präsidentin Madeleine Petrovic. Klappt alles reibungslos, kann das Lämmchen später in kundige Hände vergeben werden. “Für Grausamkeiten wie diese sollte bei Ausforschung der Täter wirklich einmal die Höchststrafe von zwei Jahren Gefängnis greifen”, forderte Petrovic.

(apa/red)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen