Taxler verdienen mehr: Ziel 1.200 Euro brutto Mindestlohn

Taxler bekommen 6,4 % mehr Lohn
Taxler bekommen 6,4 % mehr Lohn - © Bilderbox.at (Sujet)
Die Taxler und Mietwagenfahrer dürfen sich heuer in Österreich über eine kräftige Lohnerhöhung freuen – wenngleich von einem niedrigem Lohnniveau ausgehend.

Während fast alle Kollektivvertragsabschlüsse der vergangenen Monate zwischen 1,3 und 1,5 Prozent mehr Lohn brachten, gibt es heuer für die Taxler um 6,4 Prozent mehr auf das Lohnkonto.

Taxler bekommen mehr Lohn

Man habe damit auf das bisher niedrige Einkommen reagiert, so Erwin Leitner, Obmann des Fachverbandes der Personenbeförderer/Pkw. Mit der ebenfalls ausverhandelten Lohnerhöhung um 30 Euro im kommenden Jahr erreiche man dann einen kollektivvertraglichen Mindestlohn von 1.200 Euro brutto. Zum Vergleich: Im Handel sind es derzeit 1.500 Euro brutto monatlich.

Dass die kräftige Lohnerhöhung für Taxler und Mietwagenfahrer auch mit der Registrierkassenpflicht zu tun haben könnte, verneint Leitner. Allerdings werde diese Pflicht zu einer Reduktion der Taxis führen “was ohnehin nicht so schlecht ist”, so Leitner am Montag zur APA.

Laut einem “profil”-Bericht im vergangenen November gibt es in der Taxibranche in Österreich massive Steuerhinterziehungen. So würde ein erheblicher Teil der Fahrten nicht verbucht und Vollzeitfahrer nur als geringfügig Beschäftigte angemeldet. Gleichzeitig würden die Fahrer Arbeitslosengeld oder Notstandsgeld beziehen.

Auswirkungen von “Fiskaltaxameter”

Welche Auswirkungen der “Fiskaltaxameter” auf die Branche haben könnte, zeigt sich am Beispiel Hamburg: Dort führte das Taxi-Gewerbe 2005 freiwillig die Registrierkasse ein. Die Zahl der Taxis sank von 4.500 auf 3.100, die registrierten Umsätze schossen um 50 Prozent in die Höhe.

In Österreich sind rund 10.000 Taxis und 8.000 Mietwagen mit Fahrer unterwegs. Neben selbstfahrenden Unternehmern umfasst die Branche knapp 22.000 Lenker, geht aus der Homepage des Fachverbandes hervor.

(APA)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen