Tal Silberstein: Ex-SPÖ-Berater wird in Hausarrest entlassen

1Kommentar
Der wegen einer Schmiergeldaffäre in Israel verhaftete bisherige SPÖ-Berater Tal Silberstein sollt am Freitag unter Auflagen aus dem Gefängnis kommen.

Der bisherige SPÖ-Berater Tal Silberstein soll am Freitag unter Auflagen freigekommen. Es gebe eine entsprechende Absprache mit dem Gericht, erklärte Silbersteins Anwalt, Eyal Rosovsky, am Donnerstag gegenüber der APA. Demnach wird Silberstein für zwei Wochen unter Hausarrest gestellt. Zuvor hatten “Krone” und oe24.at unter Berufung auf Kreise über eine Enthaftung unter Auflagen berichtet.

Silberstein war am Montag in Israel festgenommen worden. Ihm und dem Geschäftsmann Beny Steinmetz wird vorgeworfen, neun Millionen Euro für Schmiergeld bereitgehalten zu haben, um eine Lizenz zum Schürfen von Eisen in Guinea zu erhalten. Ebenso besteht vor allem gegen Steinmetz der Verdacht, Millionen Dollar Schmiergeld für den Präsidenten von Guinea bereitgehalten zu haben.

Die SPÖ trennte sich daraufhin von ihrem Berater. Kanzler Christian Kern (SPÖ) räumte am Mittwoch einen “politischen Fehler” ein. Silberstein hatte die SPÖ-Wahlkampagne begleitet und laut SPÖ sozialwissenschaftliche Forschung im Bereich Meinungsumfragen betrieben.

(APA, Red.)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


1Kommentar

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel