Studenten, die Alkohol trinken, sind erfolgreicher

Akt.:
Studenten, die gemeinsam gerne etwas trinken gehen sind erfolgreicher im Studium.
Studenten, die gemeinsam gerne etwas trinken gehen sind erfolgreicher im Studium. - © pixabay.com
Biertrinken hilft beim Studium – das wurde jetzt in einer Studie belegt. Studenten die regelmäßig ein, zwei Bierchen trinken, brechen seltener ihr Studium ab.

In einer Studie des dänischen Evaluationsinstitutes (EVA), mussten 14.000 Studenten über ein halbes Jahr lang ihr Trinkverhalten preisgeben. Die Erkenntnis: Es ist egal ob man zu Bier, Schnaps, Wein oder Cocktails greift, ausschlaggebend ist mit wem man trinkt.

Genießt man gemeinsam mit Studienkollegen einen Drink, wirkt sich das positiv auf die Zeit auf der Uni aus, berichtet die Frauenzeitschrift Jolie. Studenten brechen seltener ihr Studium ab und gewinnen durch das Zusammensein an Motivation. Einleuchtend, denn schließlich macht das Studieren keinen Spaß, wenn man ständig alleine im WG-Zimmer hockt und büffelt.

Eine Ausrede für ständiges Komasaufen erteilt die Wissenschaft dabei aber nicht, Alkohol sollte man immer in Maßen genießen. Und schließlich kann man auch ohne Alkohol Zeit mit Kommilitonen verbringen.

(red.)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen