Stricken lernen und Wolle kaufen in Wien: Handarbeiten im Herbst

Von Sarah van den Berg
Akt.:
Gerade im Herbst macht Stricken Spaß, denn nichts wärmt so gut wie etwas Selbstgestricktes.
Gerade im Herbst macht Stricken Spaß, denn nichts wärmt so gut wie etwas Selbstgestricktes. - © dpa
Nichts hält bei grausigem Herbstwetter so warm wie ein Paar selbstgestrickter Socken oder ein flauschiger Schal. VIENNA.AT hat die besten Adressen für alle, die stricken lernen wollen, die schon stricken können und auf der Suche nach einem Stricktreff oder ganz besonderer Wolle sind und natürlich auch für jene, die Gestricktes kaufen wollen.

„Stricken ist die Herstellung von Maschen mit Hilfe eines Faden oder Garns sowie zweier oder mehrerer Nadeln“, so die Definition. „Stricken ist das neue Yoga“, meinen andere. Fakt ist: Selbermachen und Selbstgemachtes ist so gefragt wie nie zuvor und Stricken hat sein verstaubtes Image längst abgelegt. Und es ist ein Hobby, das auch zwischendurch ausgeübt werden kann: Immer häufiger sieht man in Wien Frauen und Männer in der U-Bahn mit einem Knäuel Wolle auf dem Schoß und zwei Nadeln in der Hand. Vom hippen Wollcafé bis zum kleinen Handarbeitsladen an der Ecke: Wir haben eine Auswahl der besten Adressen rund ums Stricken in Wien zusammengestellt.

Stricken lernen in Wien

Laniato – Das Wiener Wollcafé (3., Beatrixgasse 3) bietet ein besonders gemütliches Ambiente: Zwischen Regalen voll Wolle kann man sich auf einen Kaffee treffen und gemeinsam stricken. Eine Auswahl internationaler Strickzeitschriften liegt zum Stöbern auf und der Shop hat ein umfassendes Sortiment. Die Cafébesitzer meinen dazu, dass sie sich bemüht haben, „Wiens vielfältigste Auswahl an Wollarten, Farben und Stärken zusammenzustellen“. Angeboten werden Strick- und Häkelkurse für Anfänger, aber auch für Profis. Für letztere werden spezielle Themen, wie etwa Zopfmuster oder Häkeln für Babys, ausgewählt.
Öffnungszeiten: Montag bis Freitag 10 bis 13 Uhr und 14 bis 18 Uhr, Samstag 9.30 bis 17 Uhr

Auch die Wollmeile (2., Taborstraße 24A) bietet Kurse zu verschiedenen Themen und sogar Strickkurse für Kinder an. Jeden Mittwoch von 17.30 bis 20 Uhr trifft sich hier eine Strickrunde. Ohne Anmeldung kann man zum gemeinsamen Stricken vorbeischauen. Einmal im Monat findet auch ein Schauspinnen statt. Die frisch gesponnene Wolle wird auch im Geschäft verkauft. Neben Standardgarnen wird auch Wolle aus Zuckerrohr- und Bambusfasern angeboten.
Öffnungszeiten: Montag 11 bis 18 Uhr, Dienstag/ Donnerstag/ Freitag 10 bis 18 Uhr, Mittwoch 10 bis 19 Uhr, Samstag 10 bis 13 Uhr

Wer auf der Suche nach Wolle des japanischen Labels ITO ist, wird in der Laufmasche (4., Argentinierstraße 28) fündig, denn diese vertreibt die Wolle exklusiv. Auch für Nicht-Wiener, denn es gibt einen großen Online-Shop. In regelmäßigen Abständen werden Strick- und Häkelkurse für Kinder und Erwachsene angeboten. Neuerdings finden auch Projektabende statt.
Öffnungszeiten: Dienstag bis Donnerstag 11.30 bis 19 Uhr, Freitag 11.30 bis 20 Uhr, Samstag 10 bis 16 Uhr

„Stricken lernen in vier Wochen“ verspricht das Kursangebot von Zweiglattzweiverkehrt (8., Josefstädter Straße 14). Das Geschäft gibt es bereits seit mehr als 50 Jahren, im Jahr 2000 wurde es von Christine Withalm übernommen. Und nicht nur Kurse für Anfänger werden angeboten, sondern auch Kurse zu speziellen Techniken, wie etwa der Fair Isle Technik oder der Trachtenstrickerei aus dem Ennstal.
Öffnungszeiten: Montag bis Freitag 9.30 bis 12.30 Uhr und 14.30 bis 18 Uhr, Samstag 9.30 Uhr bis 12 Uhr

Wer online das Stricken lernen möchte, kommt um die Wienerin Elisabeth Wetsch nicht herum. Ihre Videos auf YouTube sind bei Strickenden aus aller Welt beliebt, weil sie ihre Tutorials leicht verständlich aufbaut und auf die Bedürfnisse von Anfängern Rücksicht nimmt.

Weitere Wollläden in Wien

Seit 1985 gibt es die Pingouin Wollboutique (8., Alserstraße 21). Sie wirbt mit der „größten Auswahl im kleinsten Geschäft“ und führt das komplette Wollangebot von Lana Grossa.

Im Wollschäfchen Wollstudio gibt es bei jedem Einkauf kostenlos Strickanleitungen und –muster dazu. Alexandra Dechatshofer hilft auch dabei, nach den eigenen Ideen Muster zu entwickeln. „Ich beantworte auch jede Frage und stehe Ihnen mit Rat und Tat zur Seite bis ihr Modell zu Ihrer Zufriedenheit fertiggestellt ist“, verspricht sie.

Seit 70 Jahren ist Belousek (14., Linzer Straße 235) der größte lagerhaltende Textilzubehör-Großhändler Österreichs. Entsprechend ist die Auswahl.

Bei Wolle Creativ (7., Burggasse 5) gibt es nicht nur Wolle, sondern auch Gestricktes, Genähtes oder Gehäkeltes. Von den angesagten Loop-Schales über Häkelmützen mit Bärenohren für Babys bis hin zu großen Granny Square-Decken bietet das Sortiment zahlreiche Geschenkideen für jede Altersstufe.

Auch bei Pribil (12., Meidlinger Hauptstraße 66 und 18., Währinger Straße), Strick mit Martina (10., Viktor Adler Platz 8), der Woll-Insel (15., Hütteldorfer Straße 60) oder Wedermann (6., Mariahilfer Straße 101) werden Woll-Fans fündig.

Weitere Freizeittipps für den Herbst finden Sie hier.

(SVA)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen