Streit auf A4: Wiener PKW-Fahrer verprügeln Schweizer Ehepaar

Akt.:
Die hohen Temperaturen sorgten auf der A4 für erhitzte Gemüter.
Die hohen Temperaturen sorgten auf der A4 für erhitzte Gemüter. - © Symbolbild bilderbox.com
Den Insassen eines PKW missfiel auf der A4 die Fahrweise der anderen. Die Passagiere des Fahrzeugs mit Wiener Kennzeichen zwangen ihre Kontrahenten zum Anhalten und ließen die Fäuste sprechen – Anzeige erstattet.

Im Burgenland sind am Samstagnachmittag auf der Ostautobahn A4 die Fäuste geflogen. Wie die Landespolizeidirektion informiert, kam es zwischen dem Lenker eines Wiener Pkw und einem Schweizer, der mit seiner Ehefrau unterwegs war, zu einem Streit. Das Paar wurde zum Anhalten gezwungen und vom Lenker des anderen Autos sowie seinem Beifahrer durch Schläge und Tritte verletzt.

Laut Polizei war die Fahrweise der Grund für die Eskalation. Nach dem erzwungenen Stopp bei Mönchhof (Bezirk Neusiedl am See) zerrten die beiden Männer – sie waren laut Zeugenbeschreibung etwa 25 Jahre alt sowie 1,90 Meter groß und hatten kurze Haare – den 57-jährigen Schweizer und seine 38-jährige Ehefrau aus dem Auto. Dann ließen sie Fäuste und Füße sprechen. Die beiden Opfer begaben sich unmittelbar nach der gewalttätigen Auseinandersetzung zur nächsten Polizeiinspektion und erstatteten Anzeige.

(APA/Red.)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen
Werbung